Warsteiner Gruppe steigert Umsatz um 8,5 Prozent und erhöht Absatz um 6,0 Prozent / Ausbau zum Getränkekonzern schreitet voran

Warstein (ots) – Die Warsteiner Gruppe hat 2005 ein
zufriedenstellendes Ergebnis erwirtschaftet und sieht die
Entwicklungschancen für 2006 positiv. Der Umsatz wurde von 470 Mio.
Euro (2004) auf 510 Mio. Euro in 2005 erhöht, dies ist ein
signifikanter Zuwachs um 8,5 Prozent. Der Gesamtausstoß konnte um 6,0
Prozent gesteigert werden, von 5,5 Mio. hl in 2004 auf 5,9 Mio. hl in
2005.

Ausschlaggebend für das Gesamtergebnis des Konzerns war
insbesondere die Neuaufstellung und Neuausrichtung zu einem
modernen, umfassenden, an Kunden- und Marktinteressen orientierten
Getränkeverbund. Die Zukunftsinvestitionen in das Auslandsgeschäft
sowie in die anderen Marken des Unternehmens wie Frankenheim Alt und
Frankenheim blue sowie König Ludwig Dunkel und Prinzregent Luitpold
haben sich ausgezahlt. Dies beweist die Absatzsteigerung im Ausland
um 20,2 Prozent. Diese Konzernergebnisse kompensieren eine
nachlassende Inlandsnachfrage im Premium-Markt und führen zu der
erfolgreichen Umsatzsteigerung. Den Rückgang im Premium-Markt selbst
hat die Warsteiner Gruppe schon seit Jahren prognostiziert.

Die Strategie, die Unternehmensgruppe zu einem umfassenden
Getränkekonzern auszubauen, hat sich wie geplant als richtig und
erfolgreich erwiesen. Die zahlreichen in 2005 initiierten
Premium-Partnerschaften der Warsteiner Gruppe, wie mit Guinness und
Kilkenny sowie die Ende 2005 gestartete Kooperation mit Red Bull,
setzten zudem wichtige Impulse und verbesserten das Angebot in
Spezialsegmenten qualitativ.

Der Generalbevollmächtigte der Warsteiner Gruppe, Dr. Gustavo
Möller-Hergt: “Wir haben in 2005 insgesamt einen bedeutenden
Investitionsschub vorgenommen. Die Finanz- und Sachinvestitionen
wurden um 20 Prozent gesteigert, vorrangig in Exportmärkte und neue
Portfolio-Segmente. Die bisherigen Ergebnisse zeigen, dass wir auf
dem richtigen und erfolgreichen Weg sind. Wir sind bereits heute in
über 90 Ländern vertreten und werden von Warstein aus weiterhin die
Welt erobern. In der Internationalität und der Vielfalt des Kon-zerns
liegt unsere Zukunft. Diese Investitionen zeigen: Wir haben Vertrauen
in die Zukunft und werden die Warsteiner Gruppe als eigenständigen
Getränkekonzern mit Investitionsfreude und Entschlossenheit weiterhin
voranbringen.”

Dazu erklärt Albert Cramer, Geschäftsführender Gesellschafter der
Warsteiner Gruppe: “Die Warsteiner Gruppe als familiengeführtes
Unternehmen ohne internationale Shareholder kann mit dem
Gesamtergebnis 2005 sehr zufrieden sein. Die Zukunft unseres Hauses
und unserer Mitarbeiter hängt nicht allein von Hektolitern, sondern
von unserer markt- und zukunftsorientierten
Unternehmenspositionierung ab. Und der Trend bestätigt uns. In
repräsentativen Umfragen hat sich ergeben, dass WARSTEINER nicht nur
nach wie vor zu den bekanntesten Premium-Marken in Deutschland zählt,
sondern dabei auch den größten Sympathiezuspruch erfährt. Dies
erfüllt uns mit Stolz und ist zugleich Verpflichtung.”

Zukünftig wird die Warsteiner Gruppe in die wichtigen
strategischen Geschäftsfelder des Unternehmens investieren. Hierzu
gehören der Ausbau des Distributionsnetzes, die Weiterentwicklung der
internationalen Märkte der Warsteiner Gruppe sowie die konsequente
Fortsetzung der Positionierung der Marke WARSTEINER als
Premium-Marke. Für 2006 ist eine weitere Steigerung der Investitionen
geplant.

Im laufenden Jahr erwartet die Warsteiner Gruppe insgesamt eine
Marktberuhigung. Die Warsteiner Gruppe wird sich gerade mit
WARSTEINER in der Öffentlichkeit noch stärker präsentieren, so wird
das Unternehmen auch 2006 weiterhin der Sponsor für
Sportgroßveranstaltungen sein. Dies zeigt insbesondere das
herausragende Engagement für die Olympischen Winterspiele in Turin
sowie bei der Hockey-Weltmeisterschaft und den Weltreiterspielen in
Aachen. Auch im Volkssport Nr. 1 Fußball bleibt WARSTEINER weiterhin
engagiert am Ball.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.