Grappa – vom Abfallprodukt zum Kultgetränk bei DeWillis Berlin

DeWillis – way of living, Berlin´s Spezialist für feine Spirituosen hat getreu seiner Philosophie – keine Aromastoffe, kein Zucker, keine Farbstoffe –  Grappe im Angebot, welche genau dieser Maxime entsprechen.

Es handelt sich um sortenreinen Trester, der optimal destilliert wird und das typische einer Traubensorte, z.B. Cabernet Sauvignon, Merlot, Barolo, Brunello der Moscato Giallo, geschmacklich transportiert. Selbstverständlich sind die Trester frei von Stünken und Stielen. Ist das nicht der Fall, entsteht ein bitterer Geschmack, der durch Zucker kompensiert wird.

Die von DeWillis geführten Manufakturen haben diesen “Schönen” nicht nötig. Die handverlesenen Brenner Vittorio Capovilla, Thomas Sippel, Ruedi Käser und Domenis kommen aus Italien, Österreich, Schweiz und Deutschland und garantieren mit ihrem Namen für die Qualität der Grappe und -Tresterbrände. Natürlich schmeckt ein guter Grappe nicht nur nach dem Essen, er ist zwischendurch, aber auch im Espresso, als Café Coretto, ein Genuss.


Anzeige:

Kategorie Getränke

Chefredakteur Feinschmeckerblog. Viele Jahre als Reporter und Online-Redakteur mit Gastro & Hospitality gearbeitet. Liebt Fine Dining. Gastrotipp: Perú!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.