Hochsaison für Schalentiere

Quelle: Welt am Sonntag 02.10.2005

Muscheln können heute das ganze Jahr über gegessen werden – dennoch schmecken sie in Monaten, die auf “R” enden, besonders gut
Die Muschel ist in der Hamburger Gastronomie derzeit wieder allgegenwärtig: Ob klassisch in Weißweinsud oder als Austern-Potpourri wie im “Fischereihafen Restaurant”. Herbst und Winter sind noch immer die Hochsaison der Schalentiere, obwohl die Regel, wonach man Muscheln nur in Monaten genießen sollte, die auf “R” enden, längst ein Mythos ist.

Die Regel wurde aufgestellt, als die Muscheln noch mit der Eisenbahn reisten und mit Pferd und Wagen zu Restaurants und Händlern kamen. Damals war vor allem die fehlende Kühlungsmöglichkeit, im gastronomischen Neudeutsch “Kühlkette” genannt, ein Grund für das Muschelverbot im Sommer. Um die Kühlkette braucht sich heute keiner mehr zu sorgen. Sie ist meist lückenlos, und die Muscheln sind frisch, wenn sie in der heimischen Küche landen.

weiter


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.