plusminus-Test Billigflüge: Urlaubsparadies nicht für ein paar Euros zu haben

Über 280 Prozent Preisunterschied bei den Tickets

Leipzig (ARD) – Entgegen der lautmalerischen Werbung der Billig-Airlines sind Flüge in beliebte europäische Urlaubsziele im Herbst dieses Jahres nicht unter 250 Euro zu bekommen. Das ist das Ergebnis eines Preistests des Wirtschafts- und Verbrauchermagazins [plusminus in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift “Clever reisen!/fliegen&sparen”. Die billigste Offerte im Test war ein 2-Personen-Flug von Berlin nach Palma de Mallorca für fast 256 Euro. Weiteres Fazit: Die Preisunterschiede bei den Tickets betragen teilweise bis über 280 Prozent. Durch Vergleiche der Angebote einzelner Fluglinien oder bei Reiseportalen im Internet und durch eine flexible Wahl des Abflugortes können Reisende in Einzelfällen mehr als 2.245 Euro sparen.

Quelle: Pressemitteilung MDR
plusminus, Dienstag, 23. Mai, um 21.50 Uhr im Ersten

So kostet der Hin- und Rückflug für eine 3-köpfige Familie (zwei Erwachsene und ein 11-jähriges Kind) von Hamburg aus ins griechische Korfu im Oktober (Herbstferien in verschiedenen Bundesländern) im günstigsten Fall über 3.043 Euro (FTI Touristik). Tritt die Familie die gleiche Reise von Berlin aus an, verringeren sich die Kosten schon um mehr als die Hälfte auf rund 1.259 Euro (Expedia). Fast vier Mal billiger als von Hamburg aus startet die Familie dagegen von München aus in die Griechenland-Ferien: Hier kosten die Tickets bei diesem Vergleich nur 798 Euro (TUI).

In jedem Fall lohnt der Preisvergleich verschiedener Angebote für den gleichen Start-Flughafen: Im [plusminus-Test ist der Flug von Berlin nach Palma de Mallorca und zurück für zwei Personen mit dem teuersten Ticket (760 Euro; LTU) mehr als zweieinhalb Mal so teuer wie das billigste Angebot (ca. 296 Euro; Easyjet). Es geht also oft auch billiger, ohne dass der Urlauber eine längere Anreise in Kauf nehmen muss.

Urlauber, die nicht an einen bestimmten Reisetag gebunden sind, können durch flexiblere Flugtermine ebenfalls kräftig sparen: Verschiebt die 3-köpfige Familie ihre Reise von München ins tunesische Djerba um nur einen Tag, belasten statt 2.312 Euro (Opodo) nur 969 Euro (FTI Touristik) Ticket-Kosten die Urlaubskasse.

Lohnenswert kann auch ein Preisvergleich zwischen den “Nur-Flug”-Offerten und Pauschalreisen inklusive Hotelunterkunft sein. Wie das Bochumer Institut für Freizeitanalysen (iff-Bistro) im Auftrag von [plusminus herausfand, kostet zum Beispiel eine 14-tägige Pauschalreise in die Türkei nur wenig mehr als der reine Flug: Statt eines reinen Flugpreises von knapp 988 Euro (TUI) startet eine 3-köpfige Familie im Oktober von Köln/Bonn aus nach Antalya und übernachtet damit für noch nicht einmal 6,50 Euro pro Tag und Person in einem 4-Sterne-Hotel mit Halbpension (Mehrpreis: etwa 268 Euro; GTI). Auch für das Pärchen lohnt sich der Blick auf günstige Pauschalangebote: Die 3-Sterne-Unterkunft im portugiesischen Faro kostet für 14 Tage bei Reiseantritt in Berlin nur knapp 370 Euro (Neckermann) mehr als der bloße Flug (652 Euro; Opodo).

Im Auftrag der [plusminus-Redaktion hatten die Fachzeitschrift “Clever reisen!/fliegen und sparen” und das Dortmunder Institut für Freizeitanalysen im Mai die Offerten diverser Flug- und Pauschalreisen-Anbieter wie Air Berlin, Avigo, Condor, Expedia, Discountflieger, HapagFly, LTU, Neckermann Reisen, Opodo und TUI abgefragt. Zu bestimmten Zielen wurden zudem weitere Anbieter hinzugezogen, etwa: Öger Tours, Germanwings, HapagLloyd Express und SunExpress für Antalya, Easyjet, Germanwings und HapagLloyd Express für Palma de Mallorca sowie FTI Touristik für Djerba.

Im Flugpreis sind alle Kosten enthalten, die den Reisenden bei einer Buchung über das Internet zum Zeitpunkt der Stichprobe tatsächlich entstanden wären. Bei den Hotels wurden für die Familie keine Kindernachlässe, sondern die Preise für drei Vollzahler erfragt. Die tatsächliche Verfügbarkeit der Flüge und Pauschalangebote wurden geprüft.

Die Reisezeit war für diesen Test ebenso vorgegeben wie die Abflug-Flughäfen. Bei der Familie hat [plusminus unterstellt, dass der Hinflug der 14-tägigen Reise am Samstag stattfinden soll (1. Tag der Herbst-Ferien in Berlin und Brandenburg, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein), allerdings auch ein Abflug bereits einen Tag früher oder später möglich ist. Beim Pärchen wurde ein 2-Wochen-Trip außerhalb der Ferienzeit angenommen. Da keine schulpflichtigen Kinder zu berücksichtigen sind, wurde eine flexible Abreise von bis zu zwei Tagen unterstellt.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.