Calvet jetzt bei Grand Chais de France

Mit Calvet ist eines der ältesten Handelshäuser von Bordeaux nach monatelanger Käufersuche und zahlreichen Turbulenzen verkauft worden. Minderheitseigner und Präsident von Calvet, Jack Drounau, ist damit jedoch nicht glücklich und bislang ist unklar, ob er der Firma erhalten bleiben wird.

Neuer Eigentümer sind die Grands Chais de France, mit weit über 300 Millionen verkauften Flaschen pro Jahr selbst einer der größeren Weinhändler. In Deutschland sind die Grands Chais vor allem durch J.P. Chenet bekannt; bei Porsche hat man keine Berührungsängste mit dem Weinhändler, wie ein Blick in die Porsche Times Nov/Dez 2005 zeigt (S. 10).

Der Verkauf geht zurück auf den Mehrheitseigner bei Calvet, H. Mounier, ein nicht unbedeutendes Cognachaus, das sich 2003 bei Calvet eingekauft hatte. Die Bordelaiser Calvet-Belegschaft freut sich währenddessen naturgemäß nicht über den Verkauf an ein Haus, das im Elsaß beheimatet ist.

Quelle: Decanter


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.