FBMA-Jahreshauptversammlung im Steigenberger Frankfurter Hof

Die Jahreshauptversammlung der Food & Beverage Management Association (FBMA) findet vom 20. bis 22. April 2007 im Steigenberger Frankfurter Hof statt. Key Note-Speaker ist Dr. Peter Roell, Präsident des Instituts für Strategie-, Politik-, Sicherheits- und Wirtschaftsberatung. In seinem Vortrag „Tourismus und Terrorismus“ wird er den Bogen von der globalen Lage, über die Auswirkungen der terroristischen Bedrohung auf den Tourismus bis hin zu Sicherheitsmaßnahmen schlagen. Zum Fachthema ‚Zukunft der Gastronomie“ sprechen der Münchener Szenegastronom Rudi Kull und Rolf Seelige-Steinhoff von Seetel.

Locker-kommunikativ startet die zentrale Veranstaltung der FBMA am Freitagabend mit dem Get-Together im „Beyond“ in Eschborn. Das Restaurant von Szenegastronom Tim Plasse wurde im November 2005 eröffnet und war für den Leaders Club Award 2006 nominiert. Der Morgen des nächsten Tages gehört der FBMA-Mitgliederversammlung: Rückschau 2006 und Ausblick auf die Aktivitäten 2007, auch in Zusammenhang mit der FBMA-Stiftung. Im Anschluss beginnt die Reihe der Vorträge. Glanzvoller Abschluss ist die Gala in den festlichen Räumen des Steigenberger Frankfurter Hofs.

Die Referenten:
Dr. Peter Roell
Der Präsident des Instituts für Strategie-, Politik-, Sicherheits- und Wirtschaftsberatung (ISPSW) mit Sitz in Berlin studierte Sinologie und Politische Wissenschaften. Von 2001 bis 2005 war er als Senior Advisor im Bereich Außen -und Sicherheitspolitik an der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel tätig. Zuvor leitete er das Referat Asien-Pazifik, Lateinamerika und Afrika (Subsahara) und war davor als Politischer Referent an den Deutschen Botschaften in Nah-Mittelost und in Asien tätig.

Sein Vortrag bei der Jahreshauptversammlung analysiert die terroristische Bedrohungslage weltweit, insbesondere die Auswirkungen auf den Tourismus. Ziel dabei ist es, zu sensibilisieren. Unter anderem wird Dr. Roell auf folgende Aspekte eingehen:
Wie stellt sich die aktuelle terroristische Bedrohungslage dar?
Welche Auswirkungen hat das Phänomen Terrorismus auf den weltweiten Tourismus?
Welche personellen und materiellen Sicherheitsmaßnahmen kann die Tourismusindustrie treffen, um mehr Sicherheit zu kreieren?
Welche Ansprechpartner stehen Hoteliers in Fragen der Terrorismusabwehr/-beratung zur Verfügung?

Rolf Seelige-Steinhoff
Zur familiengeführten Seetel-Gruppe gehören 13 Hotels im 3 bis 5-Sterne-Segment auf der Ostseeinsel Usedom. Das Restaurantspektrum reicht vom Gourmetrestaurant bis zur Erlebnisgastronomie.

Rudi Kull
Gemeinsam mit seinem Partner, dem Architekten Albert Weinzierl, eröffnete Rudi Kull seit 1996 sechs Betriebe in München: das Buffet Kull, die Bar Centrale, Riva Bar & Pizzeria, ZKV-Club, Hotel Cortiina und Brenner. Das Restaurant Brenner wurde im Jahr 2004 mit dem Leaders Club Award für das innovativste neue Gastronomiekonzept ausgezeichnet.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.