“Ganz mieses Martinsgans-Jahr”

Seit Tagen beteuern Experten: Das Risiko, sich über die Nahrung mit dem Vogelgrippe-Virus zu infizieren, gehe gegen Null. Doch die Verbraucher haben Angst – und schon befürchten Geflügelhändler derbe Umsatzeinbußen.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es bisher keinen Beleg dafür, dass die Krankheit durch kontaminierte Lebensmittel auf Menschen übertragen werden kann. Trotzdem sitzen die Ängste vor einer Ansteckung bei den Bürgern offensichtlich tief. In den Verbraucherzentralen stehen die Telefone nicht mehr still. Besorgte Konsumenten wollen wissen, ob sie wirklich risikolos Puten und Gänse für Sankt Martin und Weihnachten bestellen, unbesorgt eine knusprige Ente im China-Restaurant essen oder Hähnchen und Eier kaufen können, wie Waltraud Fesser, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erzählt.

weiter (stern.de)


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.