Drew Barrymores kulinarische Reise durch Berlin

Eigentlich hat sie nur gegessen. Bei ihrem Privatbesuch in Berlin ließ es sich Hollywoodstar Drew Barrymore kulinarisch richtig gut gehen: Fünf Tage war sie da – an der Seite ihres Freundes Fabrizio Moretti, dem Schlagzeuger von “The Strokes”, der am Montag ein Konzert im Club “Maria” gab (wir berichteten) – und testete unermüdlich die Küche in der Hauptstadt! Dreimal speiste Drew Sushi im Restaurant Vox vom Grand Hyatt, dem Hotel, in dem sie mit ihrem Freund bis gestern nachmittag eine Executive Suite (800 Euro die Nacht) bewohnte.

weiter (Berliner Morgenpost)


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.