Herrliche Sauerein

Der Avantgarde satt, wandte sich Wolfram Siebeck nach Wien. Um dort was zu entdecken? Eine unverwechselbare, moderne Nationalküche.

Wer käme nicht von Wien heim, begeistert von dem, was er gesehen, gehört, gerochen und geschluckt hat? Mag auch die Stadt einem restaurierten Museumsstück gleichen, der Wiener Charme ist sprichwörtlich und lebt ewig. Wer sie sucht, der findet die Seele Wiens, die Symphonie der Schrammeln und des Harry-Lime-Themas, die Tempel des Siedfleisches und der Palatschinken, den Ober aus dem Fundus des Theaters in der Leopoldstadt, die Weinbeißer und die Sacher-torte, den Genießerhimmel.

weiter (stern.de)


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.