Four Seasons Milano für 200 Mio. Euro verkauft

Die irische Investmentgesellschaft Quinlan Private hat das Fünf-Sterne Hotel Four Seasons Mailand (118 Zimmer) für über 200 Millionen Euro verkauft. Käufer ist Statuto, ein italienisches Immobilienunternehmen. Jones Lang LaSalle Hotels, Frankfurt/Main, hat Quinlan Private beraten. “Das Four Seasons Mailand gehört mit einem durchschnittlichen Übernachtungspreis von deutlich über 600 Euro zu einer der luxuriösesten und teuersten Hoteladressen in Kontinentaleuropa”, so Christoph Härle, Executive Vice President bei Jones Lang LaSalle Hotels.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.