Krombacher Spenden-Offensive erfolgreich beendet.

3,302 Mio. Euro für die gute Sache.

Krombach (ots) – Die Krombacher Spenden-Offensive, die am 9. Juli
2006 nach etwas mehr als drei Monaten zu Ende ging, brachte exakt
3.302.855,76 Euro für die gute Sache zusammen. Als das Projekt am 1.
April 2006 unter dem Motto “Gute Sache – gutes Bier” an den Start
ging, rechnete man mit einem Spendenaufkommen von ca. 3 Mio. Euro.
Das selbst gesteckte Ziel konnte um mehr als 300.000 Euro und damit
um 10,1% übertroffen werden. Dementsprechend erfreut zeigten sich das
Deutsche Kinderhilfswerk, die Deutsche Knochenmarkspenderdatei und
die Regenwald-Stiftung des WWF, denen das erzielte Spendenaufkommen
für die eigene Arbeit zugute kommt.

Im genannten Zeitraum spendete die Krombacher Brauerei für jede
verkaufte Flasche Krombacher einen Cent für die gute Sache. Dies galt
für jede verkaufte Flasche Krombacher Pils, Krombacher Alkoholfrei,
Krombacher Radler und Krombacher Extra Mild. Bereits im Mai 2006
zeichnete sich ab, dass man das angestrebte Spendenziel von drei Mio.
Euro übertreffen wird, denn in diesem Monat erreichte die Krombacher
Brauerei den besten Monatsausstoß in der Geschichte des Unternehmens;
im Juni konnte man dieses Ergebnis noch einmal um einige tausende
Hektoliter übertreffen. Die Brauer aus dem Siegerland sehen – neben
der WM-Begeisterung – die Ursache für diese erfreuliche Entwicklung
in der großen Akzeptanz der Krombacher Spenden-Offensive bei den
Verbrauchern.

In den Zeiten knapper werdender Budgets werden private Engagements
und Initiativen immer wichtiger. Dies haben die Verbraucher erkannt
und beteiligten sich entsprechend aktiv an der Krombacher
Spenden-Offensive. Per SMS, auf der Krombacher Homepage oder per
Postkarte haben die Verbraucher mit ihrer Stimme darüber entschieden,
zu welchen Anteilen die Gesamtspendensumme, an das Deutsche
Kinderhilfswerk, die Deutsche Knochenmark-spenderdatei und den WWF
Deutschland weitergeleitet werden.

Das Ergebnis im Einzelnen:

Organisation Anteile (in %) Summe (in EUR)

Deutsches Kinderhilfswerk 24,5 809.199,66 EUR
Deutsche Knochenmarkspenderdatei 43,6 1.440.045,11 EUR
Regenwald-Stiftung des WWF 31,9 1.053.610,99 EUR

Gesamt 100 3.302.855,76 EUR

Im Dienste der Kinder: Das Deutsche Kinderhilfswerk
Aus der Krombacher Spenden-Offensive erhält das Deutsche
Kinderhilfswerk insgesamt 809.199,66 Euro. Die Spende hilft Kindern
durch den Kindernothilfefonds und ermöglicht durch die Aktion
“Spielen und Bewegen” vor allem Kindern aus sozial benachteiligten
Familien eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Für diese beiden Zwecke
wird das Deutsche Kinderhilfswerk die Spendensumme verwenden.
Geschäftsführerin Dr. Heide-Rose Brückner: “Das Deutsche
Kinderhilfswerk bedankt sich im Namen der Kinder für das Engagement
des Unternehmens, weil Krombacher damit auch in sozialer
Verantwortung einen Teil zur Chancengleichheit für alle Kinder
geleistet hat. Die Krombacher Spenden-Offensive sollte beispielgebend
für andere Unternehmen sein.”

Engagement für das Leben: Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei
Aus der Krombacher Spenden-Offensive erhält die Deutsche
Knochenmarkspenderdatei insgesamt 1.440.045,11 Euro. Claudia Rutt,
Geschäftsführerin der Deutschen Knochenmarkspenderdatei: “Die
Krombacher Spenden-Offensive 2006 war für die DKMS Deutsche
Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH eine
phantastische Gelegenheit, die Menschen auf die Möglichkeiten der
Stammzellspende aufmerksam zu machen. Viele von ihnen wussten sicher
noch nicht, wie leicht es doch ist, Lebensspender zu werden. Ich
bedanke mich herzlich bei den Verantwortlichen von Krombacher, die es
uns ermöglicht haben, Partner der Spenden-Offensive zu sein. Ein
besonderer Dank gilt außerdem all den Menschen, die uns ihre Stimme
gegeben haben. Dank ihrer Votings während der Aktion haben wir bei
der Aufteilung des Spendenbetrages so gut abgeschnitten. Mit diesem
Geld ist es uns nun möglich, viele neue Spender zu typisieren, die
helfen wollen, es sich aber nicht leisten können, die eigene
Typisierung selber zu bezahlen. Alleine im Aktionszeitraum von April
bis Juni konnten wir rund 42.000 neue Spender aufnehmen – ein sehr
gutes Ergebnis, zu dem die Krombacher Spenden-Offensive 2006 einen
wichtigen Beitrag geleistet hat. Jeder einzelne dieser Menschen
könnte der Lebensretter für einen Leukämiepatienten sein!”

Kampf für den Erhalt des Regenwaldes: Der WWF Deutschland
Aus der Krombacher Spenden-Offensive erhält die Regenwald-Stiftung
des WWF insgesamt 1.053.610,29 Euro. Dr. Peter Prokosch,
Geschäftsführer WWF Deutschland: “Wir sind begeistert über das große
Echo auf die Krombacher Spendeninitiative. Durch die Aktion können
wir die WWF-Regenwaldstiftung um mehr als eine Million Euro
aufstocken. Damit sind wir der Rettung dieses einzigartigen
Paradieses im Herzen Afrikas einen wichtigen Schritt näher gekommen.
Der WWF sagt auch im Namen der letzten Flachlandgorillas: Danke. Die
Aktion ist beispielhaft, weil sie zeigt, wie sich Naturschutz auch in
Zeiten knapper Kassen langfristig finanzieren lässt.”

Dank an die Verbraucher: Die Krombacher Brauerei
Überaus positiv fällt auch die Bewertung der Krombacher
Spenden-Offensive in der Brauerei selbst aus. Hans-Jürgen Grabias,
Marketing-Geschäftsführer: ” Mit ca. 3,3 Mio. Euro haben wir ein
tolles Ergebnis für die gute Sache erzielt. Gewonnen haben am Ende
alle Beteiligten. Daher gilt mein Dank vor allem den Verbrauchern,
die diesen Erfolg durch den Genuss von Krombacher Pils und unseren
anderen Produkten ermöglicht haben.”

Prominente Unterstützung durch Jauch und VöllerFür die Krombacher
Spenden-Offensive gab es tatkräftige Unterstützung von prominenter
Seite. TV-Moderator Günther Jauch und Fußball-Idol Rudi Völler haben
für das Projekt Pate gestanden und es aktiv mitgetragen. Günther
Jauch: “Die Krombacher Spenden-Offensive hat das Nützliche mit dem
Guten verbunden. Jede der beteiligten Organisationen kann jetzt durch
die zusätzlichen Gelder neue Projekte durchführen. Krombacher hat
soziale Verantwortung bewiesen. Das habe ich gerne unterstützt.” Rudi
Völler, der sich im Rahmen der Krombacher Spenden-Offensive, bei der
DKMS typisieren ließ, sagt: “Dafür habe ich mich gerne eingesetzt. Da
kann ich nur sagen: Gute Sache – gutes Bier.”

Die Spendengelder werden den drei Organisationen umgehend zur
Verfügung gestellt.
Im Rahmen einer symbolischen Scheckübergabe wird
Marketing-Geschäftsführer Hans-Jürgen Grabias die beteiligten
Organisationen in Krombach begrüßen.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.