Schweinefleisch und Wurstwaren werden teurer

Verband der Deutschen Fleischwarenindustrie sieht steigenden
Verbrauch im Inland und erheblich höhere Ausfuhren als Grund. Auch
Endverbraucher werden Preisanstieg spüren.

Für Schweinefleisch sowie Wurstwaren werden die Verbraucher in
Deutschland in Zukunft mehr bezahlen müssen. Der Verband der
Deutschen Fleischwarenindustrie rechnet damit, dass sich die bereits
seit mehreren Monaten steigenden Erzeugerpreise bald auch im
Einzelhandel niederschlagen.

“Der Preis für Schlachtschweine steigt vor allem aufgrund der
starken Nachfrage aus dem In- und Ausland”, erklärt Thomas Vogelsang,
Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Fleischwarenindustrie.
Entsprechend sind die Preise für Schlachtschweine in den letzten
Monaten um über 20 Prozent gestiegen.

“Da die Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe diese steigenden
Kosten dauerhaft nicht selbst tragen können, sind auch die Preise für
den Einzelhandel gestiegen. Und die Händler werden diese zusätzlichen
Kosten wiederum an den Verbraucher weiter geben”, erläutert Vogelsang
die Gründe für die Preisentwicklung.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.