Die französischen Exportzugpferde: Champagner, Cognac, Vodka und …

In den ersten fünf Monaten des Jahres konnte die französische Wirtschaft in diesen Bereichen weiter beachtlich zulegen: Champagner (+28,1%), Spirituosen – hauptsächlich Cognac und Vodka – (19,3%) und, obacht! entgegen aller seit Jahren geäußerten Kritik an den nicht endenwollenden Preissteigerungen: Bordeaux (+34,4%)! Dennoch gibt es nicht nur Grund zu jubeln. Zwar profitiert ein Teil der Erzeuger von dieser Hausse, die kleinen Winzer und selbst solide mittelständische Betriebe ächzen aber unter dem internationalen Konkurrenz- und damit verbundenen Preisdruck. Eine tabellarische Übersicht gibt es hier und vom Ernährungsdepartment der UBIFRANCE, der französischen Außenwirtschaftagentur gibt es hier ebenfalls eine interessante Übersicht .


Anzeige:

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.