Pro Riesling Förderpreis 2006 geht an Ingo Swoboda

Seit 1988 verleiht die Vereinigung „Pro Riesling“ einen Förderpreis für Publizistik. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Förderung des deutschen Rieslings verdient gemacht haben. Der Riesling Förderpreis ging in diesem Jahr an Ingo Swoboda, dessen großes Engagement für den Riesling der stellvertretende Vorsitzender Klaus Lucas in seiner Laudatio hervorhob. Swoboda habe sich nicht nur durch viele Artikel und Bücher zum Thema Wein und insbesondere dem Riesling einen Namen gemacht, sondern vermittle sein Wissen und seine Leidenschaft für den Riesling auch in bemerkenswerten Vorträgen und moderierten Weinproben.

Sein 2005 im Hallwag-Verlag erschienenes Buch „Riesling“ wurde gerade in der Schweiz von der Historia Gastronomica Helvetica mit Lorbeeren ausgezeichnet und erhält auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober die Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands. Ingo Swoboda, der vor allem für das führende Gourmetmagazin DER FEINSCHMECKER und WeinGourmet schreibt, nahm den Preis anlässlich einer Fachtagung des “Pro Riesling” e.V. in Trier entgegen. Hinter der Vereinigung stehen renommierte Weingüter, die sich dem Anspruch hoher Qualität von Riesling-Weinen und Riesling-Sekten deutscher Herkunft verpflichtet fühlen.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.