Hotellegenden aus aller Welt

Es gibt Grand Hotels, Luxushotels und Superior-Hotels. Aber die wirklichen Stars unter den Gästehäusern sind diejenigen, die noch mehr zu bieten haben als nur vergoldete Wasserhähne und Marmorböden. Hotels, denen ein Weltruf vorauseilt. Es sind Geschichten und besondere Gäste – kurz gesagt: Legenden, die diese Hotels selbst zu Legenden werden lassen.

Eine dieser Herbergen mit dem gewissen Etwas ist das 1887 gegründete „Raffles’“ in Singapur. Wahrscheinlich war es der Kolonialstil, der den prominenten Gast Rudyard Kipling zu seinem berühmten Mega-Seller „Dschungelbuch“ angeregt hat. Ob er dabei allerdings hin und wieder am legendären „Singapore Sling“ genippt hat bleibt sein Geheimnis.

Eine weitere Legende entstand im Londoner „Savoy“. Hier soll der Klassiker „Rhapsody in Blue“ Premiere gehabt haben – gespielt vom Komponisten George Gershwin selbst.

Und wer kennt sie nicht, die weltberühmte Sachertorte, Spezialität des Wiener Hotels „Sacher“? Kreiert 1832 vom damals 16-jährigen Kochlehrling Franz Sacher. Dessen Sohn Eduard Sacher entwickelte die Schoko-Torte weiter und gründete 1876 das Hotel „Sacher“. So kam die Torte ins Hotel.

Wo Marlene Dietrich, Audrey Hepburn und Co. am liebsten nächtigten – wir zeigen Ihnen die Hotellegenden aus aller Welt.

Übrigens: Sollten Sie das Geld für eine Übernachtung lieber in einer Woche Pauschalurlaub anlegen, müssen Sie trotzdem nicht darauf verzichten, das einmalige Flair einer Hotellegende live zu erleben. In vielen der Hotels stehen bestimmte Bereiche – meist Restaurants oder Bars – der Öffentlichkeit zum Eintritt frei.

Quelle: tdt


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.