Caterer des Jahres 2006: Auszeichnung für Top-Leistungen im Catering-Business

Neuwied (ots) – Die deutschen Catering-Unternehmen gehören zu den
innovativsten und leistungsstärksten Dienstleistern in Deutschland.
Sie halten eine Vielzahl von maßgeschneiderten Konzepten,
wirtschaftlichen Problemlösungen und zukunftsweisenden Ideen für ihre
Kunden und Gäste parat. Den Ideenreichtum der Unternehmen spiegelt
der Branchenwettbewerb “Caterer des Jahres 2006”, der zum vierten Mal
vom Fachmagazin Catering inside in fünf Kategorien ausgeschrieben
wurde, eindrucksvoll wider. Die Preisverleihung in der Alten Lokhalle
in Mainz (offizieller Caterer: Catering’s Best by InterContinental,
Frankfurt) stieß auf hervorragende Resonanz der Branche: Vor über 350
Gästen wurden die fünf Caterer des Jahres 2006 gekürt. Außerdem
erhielten zehn nominierte Unternehmen eine Anerkennungsurkunde für
ihre Bewerbung.

Die Caterer des Jahres 2006 auf einen Blick:

Kategorie “Newcomer & Aufsteiger”
the Foodists, Hamburg

Fingerfood aus Pappschachteln, Servicemitarbeiter in weißen
Malerkitteln, eine moderne Produktionsanlage als Event-Werkstatt: Wer
seine Veranstaltung von the Foodists catern lässt, sucht das
Außergewöhnliche. Entscheidend für den Erfolg ist das Gespür für die
Wünsche der nachwachsenden Generation von Kunden und Gästen,
Stichwort: MTV-Generation/20plus. Die Begründung der Jury: “The
Foodists kombinieren Spaß und Freude am guten Essen & Trinken mit
ungewöhnlichen Inszenierungen rund um Musik, Mode, Kunst, Lifestyle
und visuelle Effekte. So entstehen individuelle Feste als
Gesamtkunstwerke, die auch nach deren Ende in den Köpfen der Gäste
weitergehen.”

Kategorie “Konzeption & Ausstattung”
Marché International, Adliswil/Schweiz

Mit dem Konzept “Natur-Bäckerei für Hochfrequenzlagen” (u.a. am
Airport Hannover und im Hauptbahnhof Dresden) hat Marché
International seine konsequente Frische-Philosophie nun auch auf das
Segment Brot übertragen. Im Bakery-Outlet am Bahnhof, am Flughafen
oder an der Autobahn wird Brot traditionell, also ohne Backmischungen
oder künstliche Zusatzstoffe, vor den Augen der Gäste hergestellt.
Dem Teig wird eine lange Gärzeit gegönnt, die er benötigt, um seine
Struktur und sein Aroma zu entwickeln. Die Jury: “Marché
International setzt mit der Natur-Bäckerei einen lobenswerten
Kontrapunkt zum Aufback-Boom und Einheitsgeschmack von Brot- und
Sandwichkonzepten im Verkehrs-Catering.”

Kategorie “Mitarbeiter und Motivation”
Aramark Holdings, Neu-Isenburg

Aramark, in Deutschland Arbeitgeber für über 6.000 Mitarbeiter aus
95 Nationen, gehört zu den Pionieren, die ein Diversity-Management
fest in ihrer Unternehmenskultur verankert haben. In den USA ist das
Thema Diversity hochaktuell, weil dort diskriminierte Mitarbeiter vor
Gericht hohe Abfindungen einklagen können. Die EU-Richtlinien zum
Antidiskriminierungsgesetz zwingen auch deutsche Unternehmen zum
Handeln. Die Diversity-Strategie von Aramark baut auf drei
strategischen Handlungsfeldern auf: Maßnahmen zur Erkennung und
Verhinderung von Diskriminierungen, Maßnahmen zum Erkennen, Fördern
und Nutzen von Mitarbeiter-Potenzialen sowie übergreifende Maßnahmen.
Die Jury: “Erste konkrete Erfolge beweisen: Das Diversity-Management
von Aramark ist mehr als eine Absichtserklärung auf Papier, sondern
gelebte Verantwortung und Toleranz gegenüber Mitarbeitern, Partnern,
Lieferanten und Kunden.”

Kategorie “Ernährungslinien & Foodkonzepte”
procuratio Gesellschaft für Dienstleistungen im Sozialwesen mbH,
Mülheim/Ruhr

Was essen Senioren wirklich gerne? Warum trinken sie so wenig? Wie
verpflegt man Demenzkranke richtig? Fragen, auf die procuratio mit
dem Ernährungskonzept procuvital innovative Antworten gibt. Ein mit
Ernährungswissenschaftlern, Pflegekräften und Senioren erstellter
Rahmenernährungsplan berücksichtigt alle Parameter zur Vorbeugung von
Mangelernährung und Dehydratation. Die Jury: “procuratio reagiert mit
procuvital in vorbildlicher Weise auf die gestiegenen Anforderungen
bei der Verpflegung von Senioren in Wohn- und Pflegeeinrichtungen und
stellt nicht nur die quantitative, sondern vor allem die qualitative
Versorgung in den Fokus. Zum Teil wurden neue Produkte für die
speziellen Nährwertdefizite von Senioren entwickelt.”

Kategorie “Strategie & Management”
LSG Lufthansa Service Holding AG / LSG Sky Chefs, Neu Isenburg

LSG Sky Chefs hat sich vom reinen In-flight-Caterer zum Anbieter
komplexer Dienstleistungen für In-flight-Solutions gewandelt. Eine
Top-Innovation ist das Konzept “Total In-flight Management”, sprich
die Ausweitung des Catering-Auftrags auf sämtliche
In-flight-Services, die zur Betreuung der Fluggäste notwendig sind.
Dabei handelt es sich um Prozesse, die traditionell in der Hoheit der
Fluggesellschaften liegen. Mit Virgin Atlantic Airways hat LSG Sky
Chefs einen ersten Partner gewonnen, der bereit war, den weitaus
größten Teil seiner In-flight-Aktivitäten an den Caterer zu
übertragen. Die Jury: “Das mit Virgin Atlantic Airways realisierte
Projekt The House ist nicht nur Richtung weisend für die
Airline-Industrie, sondern zeigt der gesamten Catering-Branche auf,
wohin die Reise geht: Allein die Bereitstellung von Essen & Trinken
reicht nicht mehr aus, um zukünftig für Kunden attraktiv zu sein.”

Die nominierten Catering-Unternehmen 2006

Dorfner menü, Nürnberg; Dussmann-Service Deutschland Berlin;
Kaiserschote Feinkost Catering GmbH, Pulheim; Kofler Company Berlin
GmbH, Berlin; Le festin – Küche und Service exquisit, Simonswald;
PACE Paparazzi Catering & Event GmbH, Berlin; Lohmeier & Deimel GmbH,
Wachtberg; LPS Event Catering GmbH / Lufthansa Party Service,
Raunheim, tegut… bankett, Fulda

Der Branchenwettbewerb “Caterer des Jahres 2006” wurde unterstützt
von CF Gastro Service (Berlin), Coca-Cola Deutschland (Berlin),
Nestlé FoodServices (Frankfurt), Party Rent Group (Bocholt) und
Tchibo Coffee Service (Hamburg).


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.