Die Prädikatsweingüter bei der ProWein 2007

Neuheiten & Neuigkeiten aus den Weingütern

Wallhausen/Düsseldorf. Am ProWein Messestand der Prädikatsweingüter in Halle 4 E15 werden vom 18. – 20. März 116 VDP-Weingüter mit Neuheiten und Neuigkeiten aufwarten. Im Mittelpunkt steht dabei der neue Jahrgang 2006. Viele präsentieren in Düsseldorf auch neue Ausstattungen und Sortimentslinien. Mehrere Weingüter debütieren mit einer Weißweincuvee, die die Tradition des gemischten Satzes wiederbelebt (Bürgerspital, Castell, Weinsberg).

Das größte Augenmerk der Prädikatsweingüter aber gilt der Straffung und Konzentration ihrer Weinsortimente analog der VDP-Qualitätspyramide. Diese Sortimentsentwicklung hat zum Ziel die Wertigkeit von Lagenweinen gegenüber Gutsweinen klar abzugrenzen und auf dem Etikett nachvollziehbar darzustellen. Die News im Einzelnen

S.A. Prüm, Bernkastel-Wehlen, Mosel
Lagenpremiere
Erstmals im Angebot Weine aus den Spitzenlagen Ürziger Würzgarten und Erdener Treppchen.
Durch Erweiterung der Rebfläche in Form von Neuerwerb wie auch Zupachtung konnte das Weingut
S.A.PRÜM erstmals zwei weitere Spitzenlagen der Mittelmosel hinzugewinnen.

Kreuzberg, Dernau, Ahr
Rebsortenpremiere:
Ab diesem Jahr gibt es Weissburgunder aus unserem Haus:2006er Pinot Blanc Qualitätswein trocken
Prinz von Hessen, Geisenheim-Johannisberg, Rheingau
Gestrafftes Produktsortiment in einer jetzt vollständig neuen Ausstattung

Heyl zu Herrnsheim, Nierstein, Rheinhessen
Am 15.03.2006 wurde das Weingut von Detlev Meyer übernommen. Zum ersten Mal in der Geschichte von Heyl wird es 2006 ein Grosses Gewächs vom Rothenberg geben (Premiere im September).

Biffar, Deidesheim, Pfalz
Ausstattung
Zur diesjährigen ProWein werden wir unsere Weine in einer neuen, noch klarer strukturierten
Ausstattung präsentieren.
Umsetzung der VDP-Qualitätspyramide
Des Weiteren werden wir verschiedene lagenlose Weine im Bereich Kabinett und Spätlese trocken,
feinherb und lieblich anbieten. Mit diesen versuchen wir mit modern ausgebauten Weißweinen der
großen Nachfrage nach Rieslingen Rechnung zu tragen und eine klare Abgrenzung zu unseren
Lagenweinen zu schaffen.

Bürgerspital, Würzburg, Franken
Ausstattung
Zusammen mit den ersten 2006er Weinen stellen wir auf der ProWein die neue Flaschenausstattung
des Bürgerspitals vor. Durch die Änderung des Stiftungslogos konnte das bisherige Erscheinungsbild
hochwertig weiter entwickelt und die Marke Bürgerspital signifikant ausgebaut werden. Wichtig war neben der Wiedererkennbarkeit – genau wie bei den Weinen auch – die Klarheit und Qualität des
Designs.
Cuvee
Neu im Frühjahrssortiment sind neben einem Blauen Silvaner vom Pfaffenberg ein „Gemischter Satz“
aus unserem Terrassenweinberg am Würzburger Neuberg. Dabei werden im Weinberg, wie es alte
Fränkische Tradition war, drei Rebsorten (Traminer, Silvaner und Riesling) in einem Weinberg
angebaut, zusammen gelesen, gekeltert und ausgebaut. Lassen Sie sich überraschen.
Zusammenschluss
Auf der ProWein können die Weine der „4 am Fluss“ an einem gemeinsamen Stand (Halle 4 / E 08 –
VDP) probiert werden. In diesem losen Zusammenschluss befreundeter Weingüter ist von der Mosel das Weingut S. A. Prüm, vom Rhein das Weingut Schloss Reinhartshausen, aus Sachsen von der Elbe das Weingut Schloss Proschwitz und aus Franken vom Main das Bürgerspital z. Hl. Geist dabei.

Fürstlich Castell’sches Domänenamt, Franken
Ausstattung
Casteller Sekte mit neuer Ausstattung. Bereits seit einiger Zeit begeistert das neue Aussehen der
Casteller Sekte unsere Kunden. Auch der Inhalt kann sich sehen lassen. Fein prickelnd verführt das
Aroma der Sekte und begleitet jeden festlichen Anlass.
Cuvee
Die Edition Schloss Castell verbindet zeitgenössischen Geschmack mit der alten Kunst der
Assemblage. Zwei Cuvées – WEISS und ROT – bestechen durch einen facettenreichen und eleganten Geschmack. Beide Weine gibt es in 0,75l- oder 0,375l- Bordeauxflaschen und sind mit einem
Premium – Schraubverschluss ausgestattet.
Rebsortenpremiere
Premiere des Casteller Weißburgunders: Erstmals stellt die Domäne Castell seinen KIRCHBERG
Weißburgunder trocken aus der Edition Graf auf ideale Art und Weise das Terroir der Einzellagen mit der für die Lage passenden Rebsorte. Es
entstehen Weine voller Persönlichkeit, Kraft und Schmelz.

Zur Schwane, Volkach Franken
Wir füllen ab Jahrgang 2006 alle Weine mit dem Premium-Longcap-Verschluss ab.
Weiterhin haben wir neu im Programm: “Traubensecco” ein köstlich frisches und alkoholfreies Trinkvergnügen (nicht nur) für den Sommer.

Staatsweingut Weinsberg, Württemberg
Cuvee
2006 Du & Ich trocken, Staatsweingut Weinsberg
Das Staatsweingut Weinsberg hat mit diesem neuen Produkt das Thema Weißweincuvée
weiterentwickelt. Es handelt sich um ein Cuvée aus drei Rebsortenweinen. Ein Erfrischender,
aromatischer und fruchtiger Weißwein. Er hat die Frucht des Rieslings und die Aromen von Justinus
K. und der Rebsorte Johanniter. Die drei gehen dabei eine harmonische Verbindung ein. Auch die
Gestaltung des Etiketts symbolisiert diese Verbindung. Ein unkonventionelles Produkt mit einem
außergewöhnlichen Namen und Etikett – für den spontanen Genuss. Der Wein steht wie die Farbe
Grün für Harmonie , Klarheit, und die Balance der Rebsorten.

Domänenweingut Schloss Schönborn, Hattenheim, Rheingau
Weinguts-Revival als „Rubens“ der deutschen Weinlandschaft
Personalien
Das Domänenweingut Schloss Schönborn in Hattenheim/Rheingau stellt sich nach einer fast
einjährigen Konsolidierungsphase (mit dem alten und neuen Schönborn`schen Motto: “Freude am
Genuss”) zur Prowein 2007 neu auf. Wir sind eines der ältesten (seit 1349 in Familienbesitz) und
größten (50 ha Ertragsrebfläche) privatgeführten Weingüter im Rheingau mit Besitz, wie kein zweites,
in den besten Lagen von Hochheim bis Lorch. Mit dem Ausscheiden des ehemaligen Gutsverwalters
begann bei Schönborn eine neue Ära. S.E. Paul Graf von Schönborn Wiesentheid übernahm selbst die
Leitung des Weingutes und der ehemalige “Gräfliche” Kellermeister Herr Peter Barth übernahm die
Position des technischen Betriebsleiters. Des weiteren wurden zwei neue Vertriebsleiter eingestellt,
die sich um den Verkauf der Weine der drei Gräflich von Schönborn’schen Weingüter kümmern. Herr
Helmut Göttelmann betreut den süddeutschen Raum und kümmert sich dort hauptsächlich um die
gehobene Gastronomie. Herr Marcel von den Benken kümmert sich um den nord-, mittel- und
ostdeutschen Raum sowie um den Export, welcher momentan ca. 80% des Umsatzes ausmacht.
Neue Produktlinien
Es wurden unter der Mithilfe der Fachhochschule in Geisenheim neue Produktlinien für den
nationalen und internationalen Markt entwickelt. Die Ausstattungen wurden komplett neu, allerdings
unter der Wahrung der Tradition, gestaltet. Es wurden 3 Gutsweinlinien geschaffen, welche zur
deutlichen Unterscheidung von den traditionellen Lagenweinen in Bordeauxflaschen gefüllt werden.
Die Gutsweinlinien teilen sich auf in die 1 Sterne Weine (Youngsters), die 2 Sterne Weine
(Schlossweine) und die 3 Sterne Weine (Premiumweine). Es verhält sich bei diesen Weinen ähnlich wie in der Automobilindustrie ( Audi A4, A6 und A8). Bei den 3 Sterne Weinen macht sich das enorme Lagenpotential des Domänenweinguts Schloss Schönborn bemerkbar; es werden für diese
Weine nur Trauben aus Lagen verwendet, welche für die Produktion eines Ersten Gewächses klassifiziert sind, und diese schließlich zu Premiumweinen verschnitten. Desweiteren werden nur noch
8 (Hattenheimer Pfaffenberg, Hattenheimer Nussbrunnen, Hattenheimer Wisselbrunnen, Erbacher
Marcobrunn, Rüdesheimer Berg Schlossberg, Johannisberger Klaus, Hochheimer Domdechaney und
Hochheimer Kirchenstück) der 38 Einzellagen lagenrein ausgebaut, was zu einem enormen
Qualitätsanstieg der Gutsweine führte.
Investitionen
Anders als bei vielen benachbarten und befreundeten Weingütern flossen in den letzten Jahren
Unsummen in die Anschaffung neuer temperaturgesteuerter Holzfässer, einer neuen Abfüllanlage und in den Außenbetrieb. Die Weine des Domänenweingutes Schloss Schönborn wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts oftmals als “Rubens” der deutschen Weinlandschaft beschrieben – erklärtes Ziel des Teams ist es, diese Faszination bezüglich unserer Weine wieder aufleben zu lassen.

Gelesen bei www.gvnet-infodienst.de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.