Bacardi will schwedischen Absolut-Wodka schlucken

London – Der Spirituosen-Hersteller Bacardi will den schwedischen Wodka-Hersteller Vin & Sprit kaufen. Bacardi habe sein Interesse bereits schriftlich bei der schwedischen Regierung bekundet. (fest/sda)

Das sagte Firmenchef Andreas Gembler der «Financial Times». Unter Berufung auf Analysten berichtete die Zeitung, Vin & Sprit sei etwa 4,3 Milliarden Euro (6,9 Mrd. Fr.) wert.
Schwedens Regierung hatte am Freitag mitgeteilt, sie habe mit den konkreten Vorbereitungen für die Privatisierung von drei Staatskonzernen begonnen, darunter der Hersteller von Absolut Vodka. Die Marke ist laut Hersteller der weltweit am dritthäufigsten verkaufte Schnaps. Auch Pernod Ricard und LVMH sind interessiert.


Anzeige:

1 Kommentare

  1. Es scheint ein Trend in der weltweiten Kettenhotellerie zu sein, dem Accor da folgt, nämlich der Konzentration auf den Betrieb der Hotels während die kapitalintensive Infrastruktur Investoren überlassen wird.
    Bislang war Accor entgegen dem Trend sogar noch bei mehr als einem Viertel der Hotels Grundstückseigner.
    Stephan Gerhard, Chef der auf Hotels spezialisierten Consulting-Firma Treugast meint, der Zeitpunkt für einen Verkauf sei aus Sicht der Marktentwicklung gut gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.