Neuer Küchenchef im Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt

FRANKFURT/M. In der Küche des Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt steht als Küchenchef jetzt ein Franzose am Herd: Neuer Chef de Cuisine im 5-Sterne-City-Resort ist der Elsässer Michel Rinkert. Er folgt auf Rainer Kruse, der eine neue Stelle im Ausland angenommen hat.

Seine Ausbildung absolvierte der 34-jährige Michel Rinkert im 2-Sterne-Restaurant L’Auberge du Cheval Blanc im französischen Lembach. Neben diversen anderen Stationen war er dann Chef de Partie in den Pariser Restaurants Pavillon Ledoyen (zwei Sterne) und Le Jardin (ein Stern). Dort hatte er später als Junior Souschef eine leitende Position inne. Das erste Mal in ein deutsches Restaurant zog es ihn 2002, als er Chef de Cuisine im “Apples Restaurant & Bar” im Park Hyatt Hamburg war. Bevor er jedoch in Frankfurt ankam, war er gut zwei Jahre als Restaurant Consultant und Küchenchef in mehreren angesagten Restaurants in Madrid tätig.

Am 1. März dieses Jahres ist er nun in die Küche des Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt eingezogen.

www.kempinski.com/de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.