Umsatzplus mit Meetings

Immer mehr Einzelhotels und Ketten präsentieren auf der MICE-Messe Imex ihre Dienstleistungen

FRANKFURT/M. „Diese Messe wird immer einflussreicher“, so das Fazit von Roger Dow, Präsident und CEO der Travel Industry Association of America. Zum fünften Mal hatte die Imex auf der Frankfurter Messe ihre Tore geöffnet. Hochkarätig war das Rahmenprogramm mit Womans- und Future Leaders Forum, Imex-Awards, Events und Seminaren.



Auch in Zahlen betrachtet war die Imex ein Erfolg. „Seit ihrem Frankfurt-Debüt im Jahr 2003 ist die Imex um 60 Prozent gewachsen“, sagte Imex-Chairman Ray Bloom. Eine Einschätzung, die auch andere teilen. Mit mehr als 7500 Fachbesuchern aus den Bereichen Meetings, Incentives, Conferences & Events an den drei Messetagen rechneten die Veranstalter. 3400 Aussteller aus mehr als 150 Ländern zeigten ihre Dienstleistungen – darunter erstmals die Wyndham Hotels, Valentin Hotels, Premier Hotels, das Esperanto Fulda, die Vienna International Hotels und Virgin Limited Edition. Sie ergänzen das Portfolio der rund 50 internationalen Hotelketten, die bereits im Vorjahr auf der Imex vertreten waren.

Spannend aus Sicht der ausstellenden Hotels-, Hotelketten und -Kooperationen ist die Imex vor allem wegen der rund 3500 „Hosted Buyers“, Einkäufer aus weltweiten Kernmärkten.

Gelesen bei AHGZ.de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.