Wein: Barbazúl, der Rotwein aus dem Sherry-Gebiet

Überraschend gut und eine kleine Revolution – Vicente Taberner schreibt mit seinem Rotwein Geschichte

Seit 2005 erzeugt das Weingut Huerta de Albalá in der bislang eher für Sherry bekannten Region Andalusien Rotweine von internationaler Klasse. Vicente Taberner, der charismatische Kopf des Unternehmens, hat jahrelang Anstrengungen unternommen, um die perfekten Bedingungen für sein ehrgeiziges Projekt zu finden – den Rotweinanbau in Andalusien zu revolutionieren und damit spanische Weingeschichte zu schreiben.

Über Jahrhunderte kannte man aus dem Süden Spaniens Sherrys, die schon Shakespeare begeisterten, sowie trockene und süße Weißweine. Soweit überhaupt rote Trauben angebaut wurden, hatten sie höchstens lokale Bedeutung. Doch innerhalb weniger Jahre überzeugten die Weine der Huerta de Albalá die internationale Weinkritik von den erstaunlichen Möglichkeiten des Rotweinanbaus in Andalusien.

Grundlage des Erfolgs ist ein im Jahr 2000 von Vicente Taberner erworbenes Gelände, das sich durch wertvolle, aber unterschiedliche Böden und ein mediterran geprägtes, warmes Klima mit optimalen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht auszeichnet. Erste Pflanzungen erfolgten 2002. Mittlerweile wachsen auf 75 Hektar Rotweinreben der Sorten Syrah, Merlot, Cabernet Sauvignon und Tintilla de Rota. Die moderne Bodega in der Nähe von Arcos de la Frontera liegt zauberhaft an einem Hügel unterhalb der Weinberge und ist ausgezeichnet auf Besucherempfang vorbereitet.

Während des gesamten An- und Ausbaus setzt man bei Huerta de Albalá auf Perfektion und Liebe zum Detail. Angefangen von der sorgfältigen Arbeit im Weinberg bis hin zu den kleinsten Maßnahmen in der Kellerarbeit entstehen die Weine in reiner Handarbeit unter Beibehaltung individueller Nuancen und des spezifischen Charakters der Weinberge.

Der Wein-Visionär Vicente Taberner Carsi
Vicente Taberner Carsi ist Eigentümer, Kopf und Herz von Huerta de Albalá. Der Liebhaber von Musik, Wein und Gastronomie kam im Mai 1957 in Valencia zur Welt. Seit Beginn der 1990er Jahre ist er eng mit der Welt des Weines verbunden. Er hält eine Beteiligung an der Sherry-Bodega Rey Fernando de Castilla und besaß über viele Jahre eine eigene Firma zum Import spanischer Weine nach Deutschland, wo er mit seiner Frau und seinen Kindern lebt.
Die Idee, Umsetzung, Qualitätsphilosophie und das Weinprogramm der Bodega Huerta de Albalá entstammen seinen Vorstellungen und werden unter seiner Leitung von einem Team hervorragender Mitarbeiter umgesetzt. Sein Credo lautet: „Unser einziger Vorsatz ist es, Wein herzustellen. Ernsthaft. Einen hervorragenden Wein, der Ihnen vor allem schmecken soll. Wenn dem so ist, dann genießen Sie ihn mit der ihm zustehenden Wertschätzung und in gesundem Maße.“

Steckbrief Barbazúl
Trauben und Verarbeitung: Erzeugung aus ausgelesenen Trauben, die alkoholische Gärung erfolgt in Edelstahltanks bei kontrollierter Temperatur. Die Rebsorten sind 50 Prozent Tintilla de Rota, 35 Prozent Syrah, 10 Prozent Merlot und 5 Prozent Cabernet Sauvignon.
Reifung: Sechs Monate in französischer Eiche mit Umfüllung alle drei Monate.
Produktion: Ziel ist es, in einem guten Jahr ungefähr 300.000 Flaschen zu produzieren.
Verkostungsnotiz: rubinrote Farbe mit veilchenblauen Reflexen; In der Nase Aromen roter Beeren, feine Gewürze, am Gaumen fruchtig, elegant und gut strukturiert.
Besonders gut zu: sommerlichen Grillgerichten, leichter mediterraner Küche, orientalisch gewürzten Speisen, Gazpacho oder auch Tapas.
Preis: im deutschen Fachhandel 8,70 Euro.
Bezugsquelle: www.vinopolis.de


Anzeige:

Kategorie Getränke, Wein

Chefredakteur Feinschmeckerblog. Viele Jahre als Reporter und Online-Redakteur mit Gastro & Hospitality gearbeitet. Liebt Fine Dining. Gastrotipp: Perú!

4 Kommentare

  1. Katharina

    Hallo Herr Baranek,

    Ihre E-Mail-Adresse im Impressum funktioniert leider nicht. Würden Sie mir bitte eine andere geben?

    Vielen Dank!

  2. Dankde für den interessanten Artikel! War sehr gut zu lesen. vielleicht wird auch der Barbazúl ein Lieblings-Rotwein von mir 🙂
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.