Champagne radioaktiv verstrahlt?

Radioaktive Gefahr in den Weinbergen: Greenpeace zufolge sickert aus einem französischen Zwischenlager in der Champagne flüssiger Atommüll ins Grundwasser.

Von der radioaktiven Gefahr würden auch die Weinberge für den berühmten Schaumwein aus der Region bedroht, hieß es in einem Bericht, den die Umweltschutzorganisation am Dienstag dem Senat in Paris vorlegte. Demnach wurde nur zehn Kilometer von der Anlage in Soulaines entfernt radioaktiv verseuchtes Grundwasser entdeckt.

Jetzt liegt es nur noch an den Medien, ob Italien auf einen Anschub seines Proseccoverkaufes hoffen kann.
Ich bin sehr gespannt, ob dies noch intensiver in der Presse erscheint. Aber ob die Konsumenten dann wirklich weniger Champagner trinken, ist die andere Frage.

Quelle: AP


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.