Sterne-Köche lassen mit Sport und Salat Pfunde purzeln

Baiersbronn – Nach den Schlemmereien über die Feiertage möchte mancher Feinschmecker ein paar Pfunde verlieren. Baden-Württembergs Gourmet-Köche haben dafür ihre eigenen Rezepte – sie machen Sport, verspeisen Salat und Obst oder essen einfach weniger.

Jeden Tag ein Löffelchen Beluga-Kaviar. Für Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt wäre dies «die schönste Form» des Ernährens. «Leider würde dies nicht wirklich helfen, um Pfunde zu verlieren», sagt Deutschlands bester Küchenchef. Der Koch aus Baiersbronn in Baden-Württemberg sieht nur eine Möglichkeit zum Abnehmen: «Wer Gewicht verlieren will, muss seinen Körper vom Fettansatz auf Verbrennen umstellen.» Weniger essen und mehr bewegen, rät Wohlfahrt daher.

Weniger Fett und keine Kohlenhydrate empfiehlt auch Martin Herrmann. Der Sternekoch, der zuletzt bei der «Bambi»-Verleihung in Stuttgart und bei der Proklamation der «Sportler des Jahres» in Baden-Baden aufgetischt hat, bietet nach den Festtagen sogar ein «Schlank & Fit-Menü» an. Eine Woche lang stehen in seinem Restaurant in Bad Peterstal-Griesbach Obst, Gemüse und Salat auf dem Speisezettel. Während der Menü-Woche, in der Kaviar, Gänseleber, Käse und Schwarzwälder Kirsch in fester und flüssiger Form tabu sind, nehmen manche seiner Gäste um vier bis fünf Kilogramm ab.

Abnehmen ist für Fernsehkoch Vincent Klink «relativ simpel». Der schwergewichtige Stuttgarter lässt das Frühstück weg, begnügt sich mit Obst und rettet sich mit einem Gemüseteller über den Mittag. «Außerdem habe ich mein Rennrad rausgeholt», erzählt Klink. Entzugserscheinungen hat der ehemalige Jesuitenschüler nicht: «Wenn man tagtäglich Zugriff auf die Edelprodukte hat, verlieren diese ihren Reiz.» Favoriten bei Klinks Gästen sind momentan Meeresfrüchte. «Ich brauche derzeit drei Mal so viel Fisch wie in der Weihnachtszeit», sagt der Fernsehkoch, wobei er jedoch keine Zurückhaltung erkennt: «Ich habe ja auch keine Fastenklinik.»

Auch Lothar Eiermann vom Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe in Zweiflingen setzt sich nach den Festtagen «etwas auf Diät». Er lasse den Alkohol weg und esse viel Obst, Salat und Gemüse, schwört der Doyen der Spitzenköche im Südwesten. «Das Wellness-Menü wird derzeit von unseren Gästen stark angenommen», berichtet Eiermann, der dabei die fettreiche Butter reduziert. Ganz auf Wein mag er jedoch nicht verzichten: «Rotwein in Maßen fördert ja schließlich auch die Gesundheit.»

Genuss ohne Reue ist wohl nur mit der FdH-Methode möglich. So empfiehlt der seit 25 Jahren mit einem Stern dekorierte Wilfried Serr aus Neuweier bei Baden- Baden, zu dessen Gästen Mario Adorf, der japanische Modemacher Kenzo sowie Vaclav Havel und Karel Gott gehören, Allen die abnehmen wollen: «Einfach auf die Essbremse treten!»


Anzeige:

1 Kommentare

  1. Lukas Neuerbach

    Ich musste auch irgendwann feststellen, dass “Weniger essen und mehr bewegen” die einzig whre Lösung ist. Ich habe mir also mein Fahrrad geschnappt und eine App ausprobiert um wieder schlank und fit zu werden. Weniger Fett und keine Kohlenhydrate ist auch oftmals nicht einfach, aber alles eine Gewöhnungssache. Sehr interessanter Artikel, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.