Preiswürdiger Führungsnachwuchs

FRANKFURT/M. Susanne Klein aus dem Steigenberger Hotel Hamburg und Sandra Zirkel aus dem Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart heißen die beiden Gewinnerinnen des Egon Steigenberger Preises 2007. Der Nachwuchspreis der Steigenberger Hotel Group wurde in den Kategorien F&B und Hotel vergeben.

Er würdigt die Leistungen des unternehmenseigenen Führungsnachwuchses. Die beiden Preisträgerinnen erhalten eine Förderung in Höhe von je 5000 Euro.

Preisträgerin in der Kategorie F&B ist Susanne Klein (31), stellvertretende Restaurantleiterin im Restaurant Calla des Steigenberger Hotel Hamburg. Sandra Zirkel (28), Personalleiterin des Steigenberger Graf Zeppelin in Stuttgart, ließ in der Kategorie Hotel die Konkurrenz hinter sich.

Insgesamt haben sich 38 Mitarbeiter der Steigenberger Hotel Group um den Förderpreis beworben, der erstmals in den beiden Kategorien F&B und Hotel vergeben wurde. Acht Finalisten qualifizierten sich während eines Auswahlverfahrens im November 2006 für das Finale im Steigenberger Frankfurter Hof.

Für den Egon Steigenberger Preis können sich Mitarbeiter der Steigenberger Hotel Group bewerben, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 30 Jahre alt sind und seit mindestens einem Jahr in einem Betrieb der Steigenberger Hotel Group arbeiten.

www.steigenberger.de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.