Alex mit Umsatzplus

WIESBADEN. Die 46 Betriebe von Mitchells & Butlers Germany (45 “Alex”-Knei­pencafés und ein “All Bar One”) haben das vergangene Jahr erfolgreich abgeschlossen. Die lange Fuß­ball-Party im Sommer brachte nach Angaben des Unternehmens vor allem in der Außengastronomie am Jahres­ende ein Umsatzplus.

Der Netto-Umsatz der Gastro-Gruppe kletterte um knapp 3 Prozent auf fast 60 Mio. Euro, obwohl im Vergleich zu 2005 ein Betrieb weniger erfasst wurde.

Aus den “Alex”-Speisekarten des vergangenen Jahres konnte ein Angebot hohe Zuwachsraten verzeichnen, das andernorts noch nicht “entdeckt” wurde: das Frühstück. “Alex” setzt dabei auf eine besonders große Auswahl am Büffet und kleine Preise an der Kasse. Eine Rechnung, die bei über 1,3 Mio. bonierten Frühstücks­bestellungen mehr als aufging.

Schon 2005 hat die Mitchells & Butlers Germany GmbH begonnen, in drei Betrieben ein neues Designkonzept umzusetzen. Das Redesign dieser Pilotprojekte wurde von den Gästen so gut angenommen, dass im vergange­nen Jahr fünf weitere Betriebe umge­staltet wurden. In diesem Jahr wird der neue “Alex-Look”, der sich nicht mehr ganz so laut und bunt wie in seiner Gründerzeit gibt, bei 18 weiteren Betrieben umgesetzt.

Gelesen bei AHGZ.de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.