Cliff-Hotel in Sellin wird verkauft

SELLIN. Das Cliff-Hotel in Sellin auf Rügen wechselt den Besitzer. Das 5-Sterne-Haus am Steilufer des zweitgrößten Ostseebades der Insel hat Insolvenz angemeldet, um den anvisierten Verkauf an das Unternehmerehepaar Lohbeck aus Nordrhein-Westfalen zu ermöglichen. Das bestätigte der geschäftsführende Direktor des Cliff-Hotels Joachim Schulz gegenüber der AHGZ. Er habe mit der Insolvenzmeldung die Reißleine gezogen, weil ein Verkauf der Bankdarlehen an eine amerikanische Investmentgesellschaft gedroht habe, sagte er.

Der Investor Rolf Lohbeck betreibt bereits mehrere Burg- und Schlosshotels. Er will noch in diesem Jahr 4 Mio. Euro in die Sanierung stecken.

Gelesen bei AHGZ.de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.