Kempinski Hotel Gravenbruch als Fünf-Sterne-Superior-Hotel klassifiziert

Das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt erreicht höchstmögliche DEHOGA-Klassifizierung.

Frankfurt, 5. Juni 2007 – Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) hat das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt nach der Deutschen Hotelklassifizierung offiziell als „Unterkunft für höchste Ansprüche“ bewertet. Mehr noch: Laut DEHOGA verfügt das Hotel über ein besonders ausgeprägtes und hervorstechendes Dienstleistungsangebot, wofür es das Zusatzmerkmal “Superior“ verliehen bekam und damit die höchstmögliche Kategorie des deutschen Sternesystems erreicht.

Feierlich übergab Reinhard Schreek, Präsident des DEHOGA Hessen, Hoteldirektor Jens Marten Schwass das Messingschild, das diese hohe Auszeichnung dokumentiert und ab jetzt für jeden Gast gut sichtbar am Hoteleingang angebracht wird. „Diese Klassifizierung erfüllt uns natürlich mit Stolz, ist aber gleichzeitig auch eine Herausforderung, diesen hohen Standard kontinuierlich zu halten“, so Schwass. Der Übergabe wohnten sowohl Neu-Isenburgs Bürgermeister Oliver Quilling als auch der Offenbacher Landrat Peter Walter bei.

Das Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt ist das neunte Haus in Hessen, das sich der Zugehörigkeit zur Fünf-Sterne-Superior-Kategorie rühmen darf; deutschlandweit gibt es lediglich 50 Hotels dieser Klasse. Kriterien zur Erreichung der Einstufung sind u.a. das Vorhandensein einer personalisierten Gästebegrüßung mit frischen Blumen oder Präsent auf dem Zimmer, abendlicher Turndown-Service, eine bestimmte Zimmergröße und das erfolgreiche Bestehen von so genannten „Mystery Men Checks“.

www.kempinski-frankfurt.com 


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.