Kempinski übernimmt das Management für vier neue Häuser

Die Luxusdomizile liegen in Kroatien, Jordanien, im Libanon und in Lettland. Mit dem Albadiyah Hills in Beirut wird die Kette erstmals auch Residenzen in seinem Portfolio führen. Der Komplex besteht unter anderem aus zwölf Villen, 33 Stadthäusern und 220 luxuriösen Apartments. Die neuen Kempinski-Hotels befinden sich zum Teil noch im Bau oder werden gerade renoviert. So eröffnen drei Domizile erst in 2008, das Hotel Riga in Lettland voraussichtlich bereits im Jahr 2007. Damit wird Kempinski seinen Expansionskurs auch in Zukunft fortsetzen. Nach einem Wachstum von 38 auf 51 Häuser bezeichnet das Unternehmen 2005 als das stärkste Expansionsjahr in seiner Geschichte.

Gelesen bei tophotel.de


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.