Champagnerverkostung in der Weinwirtschaft 21/2006

Hier eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse des Champagnertastings der Weinwirtschaft:

Bei den Bruts ohne Jahrgang liegt Pol-Rogers white foil an der Spitze, danach kommen Carol Duvals Fleur de Champagne 1er Cru und Tarlants Réserve Brut jeweils gleichauf und zusammen mit Colins Blanche de Castille – mir völlig unbekannt, aber bei 16/20 und einer Höchstwertung für die NVs von 16,5/20 eine Überlegung wert.

Bei den Rosés siegt die 2000er Prestigecuvée von Feuillatte zusammen mit Bollingers Grande Année 1999 und Deutzens William im rosa Kleidchen, alle: 16,5/20. Mit je 16/20 direkt dahinter sind Veuve, Veuve vintage 2000, Ruinart NV, Pol-Roger und Deutz Vintage 2002. Ich hätte es für sinnvoll gehalten, die Prestigerosés gesondert zu bewerten, aber nun…

Den schmalen Demi-Sec Bereich teilen sich Piper-Heidsiecks Sublime und Veuves Rich Reserve 1998, je 15,5/20, und Pommerys jüngste Cuvée, Falltime (15/20).

Der noch schmalere Extra Brut Bereich sieht nur Drappier und Autreau, beide mit 16/20 recht weit oben.

Fortsetzung folgt.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.