Fischkonsum in Deutschland im Jahr 2005 erneut gestiegen

Berlin (ots) – Der positive Verbrauchstrend für Fisch und
Fischereierzeugnisse hat sich auch im Jahr 2005 fortgesetzt. Nach
vorläufigen Berechnungen des Fisch-Informationszentrums e.V. (FIZ)
hat sich der Pro-Kopf-Verbrauch von 13,8 kg im Jahre 2004 auf 14,5 kg
(Fanggewicht) in 2005 erhöht.

Nach wie vor dominieren vier Fischarten den deutschen Markt:
Alaska-Seelachs, Hering, Thunfisch und Lachs. Zusammen repräsentieren
sie 63 Prozent des Fischverbrauches. Aber auch Seelachs, Pangasius
und Tilapia haben mehr Freunde gefunden. So hat sich allein der
Pro-Kopf-Verbrauch von Seelachs im Jahr 2005 um 42 Prozent erhöht.
Damit ist er um zwei Plätze in der Hitliste der Fischarten auf Platz
6 gestiegen. “Die deutsche Fischwirtschaft hatte den Seelachs vor
einem Jahr zum Trendfisch ernannt,” kommentiert Dr. Matthias Keller,
Geschäftsführer des Fisch-Informationszentrums. “Mit vielfältigen
Aktionen haben wir den bis dato häufig unterschätzten, aber sehr
beliebten Seelachs in das öffentliche Interesse gerückt. Wir freuen
uns, dass die Maßnahmen zur Imagepflege und Absatzsteigerung
beitragen konnten.”

Positiv hat sich auch der Absatz im Lebensmitteleinzelhandel
entwickelt. Ersten Schätzungen des FIZ zufolge haben die Verbraucher
auch mehr Fisch und Fischereierzeugnisse eingekauft, die einen
höheren Durchschnittswert aufweisen. Eine steigende Verwendung von
Fisch, Krebs- und Weichtieren ist nach Einschätzung der Branche auch
in der Gastronomie einschließlich der Sozialverpflegung
festzustellen.

Zur weiteren Absatzförderung des Trendfisch Seelachs stellt das
FIZ in diesem Jahr eine sechsseitige Broschüre mit Wissenswertem rund
um den Seelachs sowie drei kulinarischen Rezepten zur Verfügung. Die
Broschüre ist in den nächsten Wochen kostenlos im Fisch-Fachhandel
und im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. Ergänzt wird die
Informationsschrift durch eine Broschüre des FIZ mit dem Titel “Fisch
– was Sie schon immer wissen wollten”.

Auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) vom 13. bis 22. Januar
in Berlin verteilt das FIZ diese Broschüre zusammen mit zwei
Probepäckchen Seelachs-Trendfischgewürz zum Braten und Grillen. Mit
dieser Aktion will das FIZ die Besucher aufmuntern, wieder einmal
Fisch selbst zuzubereiten. Anregungen dazu erhalten sie auf der
Internationalen Grünen Woche in der Halle 14.1 auf dem 60 qm großen
Stand des FIZ. Neben einem 10 qm großen Eisbett mit über 60
Fischarten zeigen Köche aus Norwegen, Island, Bremerhaven und Berlin,
wie einfach und genussvoll Seelachs zubereitet werden kann.

Alle Fragen zum Thema Fisch, Krebs- und Weichtiere werden am
FIZ-Stand von Forschern der Bundesforschungsanstalt für Ernährung und
Lebensmittel kompetent beantwortet.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.