Leaders Club Award 2006: Goldene Palme für Schnitzelei, San Pietro und Yooji’s

Die innovativsten neuen Gastronomiekonzepte wurden am 30. Oktober 2006 vom Leaders Club Deutschland im Gasteig München ausgezeichnet. Nach einer spannenden Präsentation der sechs Finalisten entschied das Votum des Fachpublikums aus Mitgliedern und geladenen Gästen. Die Awards gingen an Stefan Schneck (Schnitzelei, Berlin), Angelo Urban (San Pietro, Graz) und Marc Saxer (Yooji’s, Zürich). Jürgen Straßer, Präsident der Vereinigung innovativer Gastronomen: „Durch die Punktgleichheit von „San Pietro“ und „Yooji’s“ haben wir erstmals drei statt zwei Preisträger. Die Leaders Club Awards 2006 gehen damit an drei Konzepte aus drei Ländern!“

Begeisterter Beifall der Gäste für den deutschen Gewinner: Stefan Schneck mit der „Schnitzelei“ in Berlin. Schwerpunkt des Angebotes sind Schnitzel in vielen Eigenkreationen und deutsche Tapas. Im Herbst 2005 hatte er beschlossen, sein australisches Restaurant in ein deutsches Konzept umzuwandeln. Mit einem Budget von rund 60.000 € schaffte er den überzeugenden Turnaround. Bereits im März 2006 ging ein Lizenzprojekt erfolgreich an den Start: die „Schnitzelei“ in Essen. „Dieser Award ist eine tolle Anerkennung für mich und mein Team“, so ein strahlender Stefan Schneck beim Überreichen der Goldenen Palme. „Nach zehn Jahren „Woolloomooloo“ war es Zeit für etwas Neues, wir brauchten frischen Wind und einen radikalen Wechsel. So entstand die Idee, ein deutsches Restaurant ohne Mief und Staub zu machen. Möglichst so, dass junge Leute daran Spass haben und die ältere Generation sich trotzdem wohl fühlt. Grundpfeiler des Konzeptes ist die klare Speiseausrichtung mit hohen Kommunikationsfaktor“.

Als weitere Gewinner sah das Publikum punktegleich die beiden Nominierten aus Österreich und der Schweiz. Das vor einem Jahr in Graz eröffnete Ganztageskonzept „San Pietro“ ist eine Hommage an Italien in Küche, Einrichtung und Flair. „Wir wollten ein Lokal machen, das den ganzen Tag ein bunt gemischtes Publikum hat“, so die Vision von Angelo Urban. Entstanden ist ein Konzept mit mediterranem Restaurant, einem Bistro- und Barbereich sowie als Herzstück die Vinothek mit Zigarrenlounge. Überglücklich nahm Angelo Urban die Goldene Palme entgegen:“ Ich danke meinem Team, denn jedes Konzept steht und fällt mit dem Personal. Unser wichtigstes gemeinsames Ziel ist, dass die Gäste sich wohl fühlen“.

Von Graz nach Zürich: Hier hatte im März 2006 die Höschgass Gastro das „Yooji’s“ eröffnet, die Weiterentwicklung einer Sushi-Bar mit Restaurant, Laufband und einem Take-Away Bereich. Angeboten werden Sushis in höchster Qualität, dazu die selbst hergestellten Lemonades. Über Zutaten und Energiegehalt werden die Gäste umfassend informiert. Jeder Platz am Laufband ist mit einem Touchscreen Bildschirm ausgestattet: Hier kann per Fingerdruck bestellt werden, zugleich ist er Infopoint und Entertainmentsystem mit Zugang zum Internet oder zum Chat mit anderen Gästen. “Wir sind begeistert und die ganze Höschgass Gastro freut sich über diesen Preis, speziell weil die Anerkennung von Kollegen kommt, die führende und innovative Gastronomiebetriebe kreiert haben – also von Leuten, die das Handwerk verstehen“, so Marc Saxer. „Dieser Preis geht auch verdientermaßen an das ganze Yooji’s Bellevue Team, das jeden Tag aufs Neue das Konzept lebt, die vorgegebenen Ziele erreicht und durch Beständigkeit und trotz großem Einsatz mit Freude zur Arbeit kommt.”

Im Finale standen ferner der eventorientierte Dinnerclub „Bangaluu“ aus Berlin, die szenige Ganztagesgastronomie „Beyond“ in der Bürostadt Frankfurt-Eschborn sowie das Münchener Traditionsunternehmen „Dallmayr“ mit seinem neuen Gastronomiekonzept aus Gourmetrestaurant, Café und Lukullusbar.

Der Award 2006 war ein kleines Jubiläum: Der seit fünf Jahren bestehende Club, dem aktuell sechzig Gastronomen mit 500 Betrieben und 550 Millionen Euro Umsatz angehören, verlieh bei der festlichen Veranstaltung im Gasteig bereits den fünften Award. Schirmherren waren Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, vertreten durch Stadträtin Barbara Scheuble-Schaefer und die Gasteig-Chefin Brigitte von Welser. Unter den Gästen waren neben den Mitgliedern bekannte Persönlichkeiten der Münchener Gastronomie anzutreffen. Ehrengast war Sylvia Benzinger, Deutsche Weinkönigin 2005-2006, die gemeinsam mit Roland Koch, dem Vorstandsvorsitzenden der Leaders Club Wein AG, den Leaders Club Gutsriesling 2004 vorstellte. Gefeiert wurde im „GAST“, der großzügigen und spannenden Gasteig-Gastronomie unter Leitung von Leaders Club-Mitglied Marc Übelherr.


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.