Chilenischer Maler erster documenta-Gast bei Adriá

Der chilenische Maler Juan Dávila war am Samstag der erste Gast im spanischen Restaurant «El Bulli», einem offiziellen «Außenstandort» der Kasseler Kunstausstellung documenta. Das melden die Westfälischen Nschrichten.

Wie berichtet, hatte die documenta-Leitung überraschenderweise einfach das el Bulli, das Restaurant von Molekular-Koch-Star Ferran Adriá, zum offiziellen Außenstandort der ansonsten auf Kassel beschränkten documenta 12 ernannt.

Der Maler Dávila ist auf der d12 gleich mehrfach mit seinen Werken vertreten. Über seinen Besuch im Restaurant an der Costa Brava sagte er laut WAZ: “Es war eine wunderbare Erfahrung.”


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.