Fünf Wellness-Sterne für das sanierte Parkhotel Wehrle in Triberg (Schwarzwald)

Das Traditionshotel Wehrle im Schwarzwaldstädtchen Triberg wurde in den letzten Monaten komplett saniert und hat jetzt für den neuen Wellnessbereich die höchste Tourismusauszeichnung des Landes Baden-Württemberg erhalten. Auf diesen Lorbeeren will sich Inhaber Günther Möckesch aber nicht ausruhen. Weitere 80 Millionen Euro sollen in eine neue Erlebniswelt investiert werden.

400 Jahre schrieb es eine überaus erfolgreiche Geschichte, das Parkhotel Wehrle in Triberg. Das familiäre Hotel im für seine höchsten Wasserfälle Deutschlands und die Kuckucksuhr bekannten Städtchen Triberg im Schwarzwald war seit Generationen weit über die Grenzen Deutschlands bekannt für seine exzellente Küche und seine besondere Atmosphäre. Erst 1998 kam der tiefe Fall; nach einem Besitzerwechsel blieben die Gäste aus und im Jahre 2003 musste das Traditionshaus Insolvenz anmelden. Der in den USA lebende Geschäftsmann Dr. Günther Möckesch, ein gebürtiger Triberger, rettete das Hotel aus der Insolvenz.

Seitdem erstrahlt das Haus in neuem Glanz. Das Ziel ist klar umrissen: Mit dem neuen 6,5 Mio. Euro teuren Wellnessbereich mit dem klingenden Namen “Sanitas Spa” will Dr. Günther Möckesch, das Haus in dem Schwarzwaldstädtchen wieder unter die führenden 100 Hotels in
Deutschland bringen.

Günther Oettinger, seines Zeichen Ministerpräsident von Baden-Württemberg, weihte Wellnessbereich am 21. April diesen Jahres ein und nun kann sich abermals ein Politiker auf den Weg nach Triberg machen: BW Wirtschaftsminister Ernst Pfister geht am 7. September auf die Reise nach Triberg, im Gepäck die Auszeichnung der “Wellness Stars”. fünf Wellness- Sterne, die höchst mögliche Auszeichnung der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg.
wehrle_spa.jpg

Wenn es nach Dr. Günther Möckesch geht, so wird Triberg bald zur ersten Adresse im Schwarzwald. 80 Millionen Euro schwer ist die geplante Investition in eine Erlebniswelt, die am selben Tag der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Über das genaue Aussehen des Konzeptes hüllt sich die eigens gegründete “Erlebniswelt Triberg AG” in der Dr. Möckesch neben Thomas Weisser, einem Triberger Unternehmer und Tribergs Bürgermeister Dr. Gallus Strobel Vorstand ist, seit über einem Jahr in Schweigen. Ernst Pfister wird sich als einer der Ersten mit dem Konzept vertraut machen, welches anschließend in einer Pressekonferenz und zwei Bürgerversammlungen bekannt gegeben wird.


Anzeige:

Kategorie Hotels

Chefredakteur Feinschmeckerblog. Viele Jahre als Reporter und Online-Redakteur mit Gastro & Hospitality gearbeitet. Liebt Fine Dining. Gastrotipp: Perú!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.