Großer Streit bei Euro-Toques Deutschland. Schassberger will gegen Abspaltung vorgehen.

Die Köchevereinigung Euro-Toques kommt nicht zur Ruhe.  Nachdem sich im Frühjahr die von Ernst-Ulrich Schassberger geleitete deutsche Sektion von der europäischen Mutterorganisation Euro-Toques International abgespalten hatte, machten Anfang des Monats einige Mitglieder einen neuen Verein auf. Offensichtlich wollen Sie die Politik des als etwas selbstherrlich agierend geltenden Schassberger nicht mittragen. Gegen diese Abspaltung will der jetzt vorgehen, wie in der folgenden Pressemitteilung, die uns  heute erreichte, deutlich gemacht wird. Lesen Sie selbst…

Stellungnahme von Euro-Toques Deutschland zu den Vorgängen der letzten Zeit

Euro-Toques Deutschland hat sich auf ausdrücklichen Wunsch unserer ausgezeichneten und zertifizierten Betriebe entschlossen, ein Statement abzugeben. Grund dafür sind die rechtswidrigen Angriffe von Herrn Wolfgang P. Menge u.a. sowie den Funktionären der Euro-Toques International.

Im Jahre 1994 erfolgte durch Herrn Ernst-Ulrich Schassberger in  Kooperation mit Euro-Toques International die Gründung unserer Vereinigung auf der Basis einer GmbH. Die Organisationsstruktur war mit  Euro-Toques International abgestimmt und dieser von Anfang an bekannt.  Die Organisationsstruktur wurde aus wirtschaftlichen Gründen zur optimalen Durchsetzung der Ziele von Euro-Toques Deutschland gewählt.

Die ehrenrührigen Behauptungen des Herrn Rameau, derzeitiger Spitzenfunktionär von Euro-Toques International, sowie des Herrn Menge erfolgen zu Unrecht. Niemand wurde getäuscht, geschweige denn unredlich behandelt. Dies ist schon anhand der Rechnungsstellungen und Leistungserbringungen durch die Euro-Toques GmbH ersichtlich.

Die Probleme von Euro-Toques International begannen verstärkt im Jahre 2006. Fred Dijsselbloem wurde mit Unterstützung durch Herrn Ernst-Ulrich Schassberger in Monster / Holland einstimmig zum Präsidenten von  Euro-Toques International gewählt. Fred Dijsselbloem setzte sich damals wie Ernst-Ulrich Schassberger für die Qualitätssicherung zu Gunsten der  Verbraucher und der Gäste unserer Betriebe ein.

Ernst-Ulrich Schassberger unternahm den Versuch, die Qualitätssicherung, insbesondere dem Prinzip auf gesundheitsbewusste Ernährung mit naturbelassenen Lebensmitteln, auch auf internationaler Ebene höchste Priorität einzuräumen. Er wies darauf hin, dass er seit dem Jahre 1994 mit sehr großem Erfolg die Qualitätssicherung in Deutschland eingeführt und durchgesetzt habe. Der Kommentar von maßgeblichen Funktionären war: Wenn wir das mit Euro-Toques International auch machen, verlieren wir zu viele Betriebe und damit viel Geld. Fred Dijsselbloem musste gehen, Ernst-Ulrich Schassberger distanzierte und trennte sich, da er  sich an den Streitigkeiten der Funktionäre nicht beteiligen wollte.

Seit dem Jahre 2008 ist Ernst-Ulrich Schassberger mit der bewährten Struktur der Euro-Toques GmbH europa- und weltweit mit Schwerpunkt Deutschland tätig. Es wird eine eigene Vertretung in Brüssel unterhalten. Der Begriff Euro-Toques ist zusammen mit dem Logo für Herrn Ernst-Ulrich Schassberger und damit die Euro-Toques GmbH europaweit beim Deutschen Patentamt geschützt. Die erfolgreiche Tätigkeit von Ernst-Ulrich Schassberger hat die Funktionäre von Euro-Toques International auf den Plan gerufen. Es wird versucht mit gezielter Abwerbung und ehrenrührigen Behauptungen unsere Vereinigung zu spalten.

An unsere Chefköche/innen sowie unsere Betriebe wird mit wahrheitswidrigen Behauptungen herangetreten, um sie zum Übertritt in einen Verein zu bewegen, der weder eingetragen ist, noch in dem von uns markenrechtlich geschützten Bereich tätig werden darf.

Den ideellen Zwecken unserer Organisation wird damit erheblich geschadet.

Hintergrund der jetzigen Aktivitäten sind eindeutig wirtschaftliche Interessen des Herrn Menge sowie der Funktionäre von Euro-Toques International. Sie wollen Beiträge, für die keine nachvollziehbaren Leistungen erbracht werden.

Unsere Leistungen sind umfangreich und Ihnen allen bekannt. Unser Leistungskatalog ist auf unserer Internetseite einsehbar. Hierfür steht Herr Ernst-Ulrich  Schassberger , sowie die Euro-Toques GmbH.

Darüber hinaus gibt es die Euro-Toques Stiftung, den Euro-Toques Förderverein e.V. sowie den Gästeclub, die nebst unserer eingenen Zeitschrift jedem Verbraucher, der die Ziele von Euro-Toques Europa fördern möchte, jederzeit zur Verfügung stehen.

Sofern Sie sich über Abwerbungen durch Herrn Menge oder Dritter beschweren
wollen, steht Ihnen unsere Geschäftsstelle wie folgt zur Verfügung:

Euro-Toques Deutschland
Winnender Str. 12
73667 Kaisersbach-Ebni
Tel.: 07184- 2918107 od. 2918112

Auf Wunsch gibt Ihnen selbstverständlich auch unser Präsident Ernst-Ulrich W.
Schassberger persönlich Auskunft.


Anzeige:

Kategorie Allgemein

Chefredakteur Feinschmeckerblog. Viele Jahre als Reporter und Online-Redakteur mit Gastro & Hospitality gearbeitet. Liebt Fine Dining. Gastrotipp: Perú!

3 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Aussage von Herrn Schassberger, dass die Marke Euro-Toques europaweit für ihn eingetragen sei ist falsch! Euro-Toques Deutschland e.V. ist Mitglied von Euro-Toques International in Brüssel, dort 1986 gegründet. Der Name Euro-Toques” ist seit dem 27.06.1997 unter der Markennummer 000594218, Markenbasis GM, als europäische Marke für die Gruppen 11, 16, 25, 29, 30, 31, 32, 33, 41, 42 (Nizzaer Klassifikation) eingetragen. Inhaber der Wort- und Bildmarke ist “Euro-Toques” association internationale, Avenue des Arts, 43 5e, 1040 Brüssel – Belgien. Dieser Schutz gilt, wenn er nicht verlängert wird, bis 2017. Herr Schassberger hat die Marke in Deutschland eintragen lassen, es ist dagegen aber ein Widerspruch durch die Patentanwälte von Euro-Toques International eingelegt worden, das Verfahren läuft noch.

    Herr Schassberger hat mir im Vorfeld der Vereinsgründung drei Abmahnungen zustellen lassen, die mir einstweilige Verfügungen androhten, wenn ich die Unterlassungserklärungen nicht unterzeichne und die Kostennoten der Anwälte begleiche. Ich habe mich davon nicht abschrecken lassen und die Anwälte ließen die Fristen für die gerichtlichen Schritte verstreichen.

    Herr Schassberger führt die Bezeichnung Euro-Toques zu Unrecht. Außerdem hat er im Zeitraum von 2004 bis 2008 über 100.000 Euro an Beiträgen nicht an Euro-Toques International abgeführt. Die “Mitglieder” wurden von ihm darüber nicht informiert. Jeder glaubte, dass mit einem Teil der Beiträge die Arbeit in Brüssel unterstützt wird. Euro-Toques International und Deutschland werden nun juristisch gegen die Unternehmungen des Herrn Schassberger und ihn selbst vorgehen.

    Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wolfgang P. Menge
    Präsident Euro-Toques Deutschland
    Tel.: 09270 99 18 94

    Hier gebe ich Ihnen die Antwort auf die Presseerklärung des Herrn Schassberger durch den Euro-Toques-Präsidenten der Niederlande wieder:

    Betreff Bericht von Herrn Schassberger

    Hiermit möchte ich mich zu den folgenden Unwahrheiten äußern:

    1994 wurde Herrn Schassberger ganz sicher keine Genehmigung erteilt, seine eigne Firma (GMBH) unter dem Dach der ETI zu gründen. Es haben keinerlei Besprechungen stattgefunden und der damalige Vorstand von ETI hat demzufolge auch nichts von dieser Konstruktion gewusst, die gegen die Satzung von ETI verstößt. Herr Schassberger kann diesbezüglich auch keine Korrespondenz vorlegen. Kurz gesagt, Herr Schassberger hat seine Chance wahrgenommen, als es Probleme mit dem Gründer von ET Deutschland gab.

    Herr Schassberger kann nicht mit Kontoauszügen beweisen, dass er die dem ETI zustehenden Abgaben gezahlt hat. Daraus lässt sich nur schlussfolgern, dass Herr Schassberger die Beitragsgelder in seine eigene Tasche gesteckt hat.

    2006 wurde ich tatsächlich zum Präsident des ETI gewählt.

    Auf Grund interner Probleme habe ich mein Mandat zurückgegeben und es wurde Daniel Rameau 2007 zum Präsidenten des ETI gewählt. Dies alles steht in keinem Zusammenhang mit den Behauptungen von Herrn Schassberger.

    Die von Herrn Schassberger vorgebrachten Behauptungen in Bezug auf Qualität usw. sind totaler Unsinn, er will sich damit einzig und allein reinwaschen.

    Die Niederlande sind mit dem Präsidenten Fred Dijsselbloem zu 100 % Mitglied des ETI geblieben und haben ihre finanziellen Verpflichtungen erfüllt.

    Die Gründung von World-Toques beziehungsweise ET Europa ist rechtswidrig.

    Die Behauptung von Herrn Schassberger, dass er ein Büro in Brüssel habe, entspricht nicht der Wahrheit. Das er 4000 Mitglieder in ganz Europa hat ist ebenfalls unwahr.

    Wahr ist allerdings, dass Herr Schassberger mir in einem Telefongespräch ganz unverblümt mitgeteilt hat, dass er an seiner unrechtmäßigen GMBH gut verdient und dass ihm die ETI egal sein kann.

    Fred Dijsselbloem

    Präsident ET Niederlande

  2. Herbert Lorenz

    Da gegen Herrn Schassberger etliche Anzeigen wegen Betruges laufen,wird ihm sein Größenwahn hoffentlich bald vergehen.
    Vielleicht kann er dann in der Gefängniss-Küche sein betrügerisches Süppchen kochen.

    Kollegiale Grüße
    Herbert Lorenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.