Schmecken ist Arbeit im neuen spanischen Weinshop von Juan Amador

Amadoro LogoÜber Juan Amador braucht man nicht mehr viele Worte verlieren: Er ist der unbestritten wichtigste Koch Deutschlands – und zwar ganz ohne irgendeine TV-Präsenz, nur mal so nebenbei bemerkt. Mit seiner Experimentalküche, die er inzwischen an mehreren Standorten in Hessen anbietet, stößt er auf viel Interesse.

Das er dieses geschäftstüchtig zu nutzen weiß, zeigt er jetzt mit einem weiteren Projekt: einem Online-Shop für spanische Weine . Unter www.amadoro.de kann man auch schon für kleines Geld Rot- und Weißweine, Rosés, aber auch Sekt, Dessertweine und eine kleine Auswahl von Essigen und Salz bestellen – alles von der Iberischen Halbinsel. Scheinbar wirklich eine von Amador selbst empfohlene Auswahl an Produkten. Das wird auch aus der Begrüßungsansprache auf der Website deutlisch: “Schmecken ist Arbeit” steht dort zu lesen. Diese Arbeit des Probierens will Amador dem Nutzer abnehmen.

Sicherlich für den einen oder anderen eine ganz hilfreiche Sache, die sich in dem Überangebot von Webshops nicht mehr zurecht finden (wollen). Hier noch eine Presseinfo der PR-Agentur von Amador.

Spanische Weine online – Juan Amadors Weinselektion zum Zu-Hause-Genießen

Für seine Auswahl an spanischen Weinen wurde er bereits ausgezeichnet. Avantgarde-Koch Juan Amador macht es seinen Gästen bei der Wahl zwischen den vielen interessanten Tropfen von der iberischen Halbinsel nicht leicht. Jetzt gibt es die Weine auch zum Zu-Hause-Genießen. Im Online-Weinhandel Amadoro (www.amadoro.de) gibt es eine große Auswahl vom klassischen Rioja-Wein über herausragende Weißweine aus Rueda oder dem Penedès, Raritäten, Magnum-Flaschen, prickelnde Cavas bis hin zu Lieblingen des Weinkritikers Robert Parker zum Online bestellen.

Sie sind nur wenige Mausklicks entfernt – um einen der vielen außergewöhnlichen spanischen Weine von der Karte des Restaurant Amador zu genießen, müssen Feinschmecker künftig nicht mehr zwangsläufig in das Drei-Sterne-Haus kommen. Denn die meisten Weine gibt es jetzt auch online. Auf Amadoro (www.amadoro.de) können Weinliebhaber bestellen, was dem Langener Avantgarde-Koch Juan Amador für seine Weinkarte gerade gut genug ist.

Die virtuellen Regale des Online-Shops sind voll von außergewöhnlichen Weinen Spaniens. Einen Schwerpunkt hat Amadoro etwa auf weiße Weine von der iberischen Halbinsel gelegt. „Die spanischen Weißen sind derzeit auf dem deutschen Markt noch deutlich unterschätzt,“ sagt Stephan Rath. Der Experte für spanische Weine hat gemeinsam mit Juan Amador den virtuellen Weinladen gegründet. So bietet der Shop etwa den 2007er Trescampanas, der laut dem spanischen Wein Guide Guía Peñín der beste Verdejo Spaniens ist, für 7,90 Euro an. Wer elf Flaschen bestellt, erhält eine gratis. Verdejo ist eine typisch spanische Rebsorte, die im Geschmack mit Aromen nach grünen und gelben exotischen Früchten und grasigen Noten an Sauvignon Blanc erinnert. Darüber hinaus hält Amadoro auch Weine aus anderen autochthonen Trauben bereit, etwa aus Xarel-lo, der sonst weitgehend für die Cava-Produktion verwendet wird, Treixadura, Viura, Garnacha Blanca und Albariño.

Auch bei den Roten findet sich manch kleiner Schatz von hochbewerteten Parker- und anderer Wein-Guide-Lieblingen bis zu den raren Flaschen kleiner Bodegas, wie der Bodegas Ampelos, die Amadoro in Deutschland exklusiv anbietet. Für spezielle Momente oder als Geschenk gibt es besondere Weine, wie etwa den legendären Pesus 2005 von Hermanos Sastre, den Robert Parker mit 98+ Punkten ausgestattet hat, in großen Flaschen von der Magnum bis zum sechs Liter fassenden Methusalem.

Auf der übersichtlich angelegten Website finden Besucher schnell, was sie suchen. Für Magnums, Raritäten oder auch Cava, die Schaumweine Spaniens mit ihrem phänomenalen Preis-Leistungsverhältnis, genauso wie für Weiß- und Rotweine sind eigene Rubriken angelegt. Innerhalb dieser können Interessierte dann nach den bevorzugten Regionen wie Rioja, Rueda, Priorat, Toro und Navarra oder auch nach etwas unbekannteren Anbaugebieten wie dem Bierzo oder Kastillien suchen, sich aber auch einfach durch das breite Angebot durchklicken oder nach bestimmten Winzern suchen.
Die Abwicklung ist einfach und kann prompt ganz ohne Kreditkarte erledigt werden. Denn für die Bezahlung der im virtuellen Warenkorb befindlichen Ware steht der Service Sofortüberweisung bereit. Dabei wird die Überweisung über einen Drittanbieter veranlasst und Amadoro sofort die Zahlungsbestätigung geschickt. Damit kann der Online-Weinversand die Ware umgehend verschicken. Als Alternative steht auch der Webzahlungsdienst PayPal zur Verfügung. In der Regel ist der Wein dann innerhalb von drei bis vier Tagen beim Kunden.

Juan Amador ist Inhaber des Drei-Sterne-Restaurants Amador in Langen, des Sterne-Restaurants Tasca in Wiesbaden und seines Ateliers in Frankfurt-Fechenheim. Der 39-jährige Schwabe spanischer Abstammung bezeichnet sich selbst als Koch der Avantgarde und seinen Stil als „Neuinterpretation der klassischen katalanisch-baskisch-französischen Küche“. Gemeinsam mit Stephan Rath hat er den Online-Weinhandel ins Leben gerufen. Stephan Rath ist Spezialist für spanische Weine und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit den Tropfen der iberischen Halbinsel. Neben Amadoro betreibt er auch die Online-Plattform Tinto y Blanco.


Anzeige:

Kategorie Websites & Blogs, Wein

Chefredakteur Feinschmeckerblog. Viele Jahre als Reporter und Online-Redakteur mit Gastro & Hospitality gearbeitet. Liebt Fine Dining. Gastrotipp: Perú!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.