Verliebt, verlobt, vegan – eine nachhaltige (Geschenk-) Idee zum Valentinstag

Kochbuch Zwei und Zwanzig - Valentinstagsmenue Kürbis Spinat QuicheAus unserem Valentinstagsmenue: die vegane Kuerbis Spinat Quiche

Statt Rosen, Pralinen oder sonstigen materiellen Dingen und Ideen zum Valentinstag bietet das vegane Kochbuch Zwei und Zwanzig eine sinnvolle, nachhaltige und leckere Alternative als Geschenk für Männer und Frauen zum Valentinstag. Wer seinen Partner ganz besonders überraschen möchte, kocht zudem daraus selbst ein Valentinstagsmenü und bereitet zuhause ein romantisches Candlelight-Dinner zu. Hier präsentieren wir ein ausgewähltes, veganes Fine-Dining-Menü als Inspiration oder direkt zum Nachkochen – pünktlich für den Tag der Liebe am 14. Februar. 

Liebe geht durch den Magen – vegane Spitzenküche für zuhause am Valentinstag 

Welche Geschenke zum Valentinstag sind die schönsten, beliebtesten, sinnvollsten? Die Klassiker Rosen und Pralinen sind nett, aber auch nicht besonders ausgefallen oder gar persönlich. Das diesjährige Candlelight-Dinner im schicken Restaurant fällt Corona-bedingt aus. Wer sich trotzdem etwas Exklusives und noch dazu Nachhaltiges zum Valentinstag einfallen lassen will, findet mit dem veganen Kochbuch Zwei und Zwanzig des gleichnamigen Restaurants aus Hessen, eine hervorragende Alternative auf hohem, kulinarischem Niveau mit Sterne-Ambitionen. Das Kochbuch beinhaltet regional, saisonal und rein pflanzlich orientierte Rezepte für das ganze Jahr. Perfekt also, um lange und nachhaltig Freude daran zu haben. (Über das Kochbuch selbst haben wir hier detailliert berichtet [https://www.feinschmeckerblog.de/2020/12/08/veganes-spitzenrestaurant-zwei-und-zwanzig-kochbuch/]).

Selbst übertreffen sich diejenigen, die nicht nur ein gesundes, veganes, hochwertiges Kochbuch zum Valentinstag verschenken, sondern gleichzeitig etwas daraus für ihre Liebsten kochen. Denn was gibt es Persönlicheres, als zum Valentinstag Geschenke selber zu machen? Gerade in Zeiten des Lockdowns, in denen man hauptsächlich in der heimischen Küche speist, kommt dieses Buch genau richtig: ein hochwertiges, exklusives Menü der Spitzenklasse ist nicht nur eine perfekte Geschenkidee für Frauen, sondern auch für Männer; die Mutter, den Freund und die beste Freundin oder sonstige ganz besondere Menschen im Leben, denen man am Valentinstag eine Freude machen möchte. Dabei schmecken die veganen Rezepte so hervorragend, dass dieses Buch und ein veganes Gänge-Menü daraus nicht nur ein besonderes Valentinstag Geschenk für Veganer oder Vegetarier sind, sondern für alle Feinschmecker, die gerne ausgewogen und außergewöhnlich essen. 

Wie stellt man ein veganes Menü zum Valentinstag zusammen?

Vorspeise, Hauptgericht, Dessert und am besten noch den passenden Wein dazu – wie stellt man sich als Hobbykoch und vielleicht sogar veganer Neuling ein exklusives, veganes Menü zusammen, das am Ende Gaumen und Herz überzeugt? Hier hilft nicht nur das Kochbuch selbst, denn mit seinem regionalen und saisonalen Fokus ist es nach Monaten eingeteilt und liefert so Rezepte für alle drei Gänge mit Zutaten, die stimmig zueinander und auch zur jeweiligen Jahreszeit sind. Zudem geben ein kleiner Funken Kreativität und etwas Kitsch dem veganen Superfood zum Valentinstag den letzten romantischen Feinschliff. So lassen sich Backformen aus Herz integrieren oder man arbeitet mit frischen Blumen, Kerzen und entsprechender Tischdeko. 

Vegane Suppenliebe: Misobrühe mit Algenspagetthi und Tofu zur Vorspeise

Kochbuch Zwei und Zwanzig - Valentinstagsmenue Zutaten für Misobruehe mit Algenspaghetti und Tofu
Gesunde, vegane Zutaten für die Vorspeise unseres Valentinstagsmenues aus dem Kochbuch von Restaurant Zwei und Zwanzig

Was gibt es Besseres in einem kalten Wintermonat für zwei Verliebte als eine wärmende Suppe? Der Klassiker unter den Vorspeisen geht auch extravagant, wie die Autoren des Kochbuches Zwei und Zwanzig beweisen. 

Für die Misobrühe werden zunächst Knoblauch, Zwiebel und Ingwer angebraten und anschließend mit Gemüsebrühe, Misopaste und Sojasauce abgelöscht. Algenspagetthi in der Zwischenzeit in heißem Wasser einweichen, ausspülen und zusammen mit dem Tofu mit der Misobrühe aufgießen. Diese Suppe bietet eine hervorragende Basis und kann laut Kochbuch beliebig mit weiteren Suppeneinlagen, wie beispielsweise Reisnudeln, Kimchi oder Spinat erweitert werden. 

Im Übrigen werden Algenspagetthi auch als sogenannte 5 Kalorien-Nudeln verkauft. Sie sind, wie der Name verrät, extrem kalorienarm und in der veganen Ernährung ein großartiger Jod-Lieferant. Hierbei sei zu erwähnen, dass man die tägliche Zufuhr an Jod und die entsprechenden Verzehrhinweise auf Algenproduktverpackungen unbedingt beachten sollte. Nicht, dass die verliebte Köchin oder der verliebte Koch am Ende nicht nur die Suppe, sondern auch die Mitessenden versalzt.

Außerdem sind die Algenspagetthi tatsächlich so exotisch, dass wir sie im Rahmen unseres Einkaufs nicht finden konnten. Deshalb sind die persönlichen Tipps der Köche durchaus sehr wertvoll und wir haben sie einfach durch Reisnudeln und etwas Spinat ersetzt. 

Kochbuch Zwei und Zwanzig - Valentinstagsmenue für Misobruehe mit Algenspaghetti und Tofu
Leckere Vorspeise Misobruehe mit Algenspaghetti und Tofu

Soulfood zum Verlieben: Kürbis-Spinatquiche – ein Hauptgang mit Herz

Quiche ist ein hervorragender Tipp für ein veganes Spitzenmenü zum Valentinstag. Denn man kann sie nicht nur ganz romantisch in einer Herzbackform passend für ein Candlelight-Dinner zubereiten, sondern ganz individuell nach Belieben füllen. Quiche besteht zu gleichen Teilen aus Teig und Füllung und bietet damit der kreativen Kochkunst auch in der veganen Ernährung (fast) keine Grenzen. 

Kochbuch Zwei und Zwanzig - Valentinstagsmenue Zutaten für Kuerbis Spinat Quiche
Zutaten für die Hauptspeise unseres Valentinstagsmenues aus dem Kochbuch von Restaurant Zwei und Zwanzig

Zunächst bereitet man den Boden zu, indem man Dinkelmehl, Margarine, Wasser, Backpulver und Salz zu einem Teig verknetet und in einer gefetteten Backform für einige Minuten im Backofen vorbackt. Zwischenzeitlich den Kürbis waschen, entkernen und in dünne Streifen geschnitten mit etwas Öl anbraten. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Salbei würzen. Für die Béchamelsauce Zwiebelwürfel in Margarine anbraten und nach und nach Salz, Hefeflocken und Mehl und anschließend die Gemüsebrühe unter ständigem Rühren hinzugeben. Sojasauce angießen und vom Herd nehmen. Für die Füllung -in diesem Fall- Kürbis und Spinat miteinander vermengen, auf dem Quiche Boden verteilen und mit der Béchamelsauce bedecken. Anschließend Quiche im Ofen backen und genießen. 

Süßes Ende: der Apfel als Symbol der Liebe und der Verführung

Kein heimisches Obst wird so viel verzehrt, wie der Apfel und wartet mit so vielen Mythen und Legenden auf. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, macht er als Hauptbestandteil dieses Desserts eine besonders gute Figur.

Kochbuch Zwei und Zwanzig - Valentinstagsmenue veganer Bratapfel
Leckere und gesunde Zutaten für den unseren Valentinstags Nachtisch – Veganer Bratapfel

Für die Füllung des Bratapfels werden gehackte Walnüsse, Zucker und Rosinen zu einer Masse verrührt und in die -im besten Fall mit einem Apfelentkerner- ausgehöhlten Äpfel gefüllt. Anschließend die gefüllten Äpfel in eine mit Wasser befüllte Auflaufform setzen und mit einem Klecks Margarine bedecken, bevor sie etwas weniger als eine halbe Stunde im Backofen gebacken werden. Der vegane Bratapfel ist relativ einfach -sowohl in der Anzahl der Zutaten als auch in der Zubereitung- und trotzdem außergewöhnlich. Er eignet sich daher besonders gut für ein romantisches Dinner, bei dem man die gemeinsame Zeit miteinander genießen möchte, ohne währenddessen viel Aufwand in der Küche zu haben.

Kochbuch Zwei und Zwanzig - Valentinstagsmenue veganer Bratapfel
Zu unserem Valentinstagsmenue darf der Nachtisch nicht fehlen: Veganer Bratapfel

Vom Bauch mitten ins Herz – das vegane Valentinstagsmenü zum Nachkochen

Abschließend lässt sich noch einmal hervorheben, dass die Rezepte im veganen Kochbuch Zwei und Zwanzig durchaus ausgefallen und anspruchsvoll sind. Durch die konkrete und praktische Anleitung lassen sich aber auch für Nicht-Kochprofis extravagante, vegane Gerichte zaubern, die mit viel Liebe nicht nur am Valentinstag durch den Magen gehen. Ein extra Tipp noch für ganz Verliebte: Lieber etwas weniger Salz verwenden als angegeben. Die Mengen sind bei vielen Rezepten in Summe doch sehr hoch. Und wenn dann auch noch dieses Verliebtsein dazu kommt…


Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.