Kategorie: Allgemein

Neues Twitter-mash-up: Gastrotwitter – Nachrichten aus dem kulinarisch-gastronomischen Universum

Restaurant-Kritik.de hat ein neues Mash-up veröffentlicht: Gastrotwitter. Es handelt sich dabei um eine Nachrichtenübersicht über aktuell 125 Twitterschreiber, die aus ihrem kulinarisch-gastronomischen Universum berichten. Autoren, die ebenfalls Twiter benutzen und zu diesem Thema schrieben oder aus der Branche stammen, können sich selbst hinzufügen und erscheinen dann dort ebenfalls. Hier noch die ganze Pressemitteilung von Restaurant-Kritik.de.  Gastrotwitter - Nachrichten aus dem kulinarisch-gastronomischen Universum Restaurant-Kritik präsentiert Twitter-Nachrichten von Gastronomen, Hoteliers, Foodbloggern, Weinprofis und Gourmets Start mit 125 Twitterschreibern. Interessierte können weiterlesen >>

Delicardo: Servicekarte für Allergiker

Keine schlechte Idee, wie wir finden, angesichts der steigenden Anzahl von Menschen mit Nahrungsmittelallergien. Und zwar oft nicht nur einer, sondern gleich mehrer. Für diese Gästegruppe wird es immer schwieriger, in Restaurants etwas zu bekommen, was sie unbeschwert genießen können. Oder die Bestellung wird ein kleiner seelischer Striptease: Wer will schon vor den Augen der anderen Gäste seine komplexen Anforderungen aufgrund körperlicher Unzulänglichkeiten dem Kellner in den Zettel diktieren? Die geplagten Allergiker vor diesen peinlichen Situationen zu bewahren, hat sich die Website www.delicardo.de vorgenommen. Das Startup ist seit Anfang 2009 am Start. Die Idee ist simpel, aber weiterlesen >>

Vegetarier zu sexy?

OK, wir sind hier jetzt nicht die größten Fans der vegetarischen Küche. Um nicht missverstanden zu werden: Gemüse ist gut und wichtig und Fleischberge sind auch nix für uns. Aber ganz ohne ist auch nix. Egal, hier auf jeden Fall ein Spot der Tierschutzorganisation PETA für vegetarisches Essen. PETA ist ja bekannt für unorthodoxe Werbeaktionen- nebenbei: wir finden die auch nicht so toll, also die PETA - und hier ist jetzt wieder eine. Allerdings dringen sie damit nicht durch, denn der TV-Spot sollte beim größten US-Medienereignis gezeigt werden - dem Superbowl. Das wurde nämlich von den TV-Producern abgelehnt - zu sexy. Naja, die Amis halt, mit ihren öffentlichen Moralvorstellungen, weiterlesen >>

Repräsentative Studie zur Genusskultur in Deutschland: Genuss ja, aber in Maßen

Neulich hatte ich davon in der AHGZ gelesen und dann mal etwas recherchiert. Ergebnis war die Pressemitteilung unten. Es geht um die Einstellung zum Genuss in Deutschland. Danach wurde in einer repräsentativen Studie gefragt, die von renommierten Forschern durchgeführt wurde. Die Ergebnisse im Überblick Die Forscher haben fünf verschiedene Genusstypen identifiziert. In Klammern der prozentuale Anteil an der Gesamtbevölkerung Der gesunde Genießer  (45,7 Prozent) Der riskante Genießer (9,1 Prozent) Der schuldbewusste Genießer (8,5 Prozent) Der zurückhaltende Genießer (33,9 Prozent) Der Asket (2,9 Prozent) Je nach Alter unterscheiden sich die Ergebnisse allerdings erheblich. weiterlesen >>

Vom Vize zum Chefredakteur bei Michelin Deutschland: Ralf Flinkenflügel

Diese Nachricht erreichte uns in diesen Tagen. Ralf Flinkenflügel wird neuer Chefredakteur des Guide MICHELIN in Deutschland Bisherige Chefredakteurin Juliane Caspar übernimmt die Leitung des MICHELIN-Führers Frankreich   Ralf Flinkenflügel übernimmt ab dem 1. Januar 2009 die Redaktionsleitung der MICHELIN-Führer Deutschland, Österreich und Schweiz. Der 43-jährige gelernte Koch und Hotelfachmann arbeitete im In- und Ausland in der Hotellerie und Betrieben der Spitzen-Gastronomie, bevor er 1992 als Restaurant-Inspektor zu Michelin kam. Seit 2000 war Flinkenflügel stellvertretender Chefredakteur der Gastro-Führer im deutschsprachigen Raum. Die bisherige Chefredakteurin Juliane Caspar weiterlesen >>

Profimesser für Kinder

Hier ein aktueller Produkttipp von dem profilierten Online-Messershop www.kochmesser.de, der durchaus mal eine Überlegung für den Gabentisch unterm Weihnachtsbaum ist - und zwar für den lieben Nachwuchs. Denn der sollte ja durchaus mal mitkochen in der Küche, mit den Erwachsenen schnippeln undaus dem Alltag lernen, wie man sich selbst was kocht. Eine Motivation und obendrein Anlass kindlich-naiven (aber so goldigen) Besitzerstolzes könnte ein eigenes Messer sein. Natürlich eines, das wirklich funktioniert, also scharf ist. Wie aus der Unternehmensinfo unten zu entnehmen ist, sind die Messer allerdings kindgerecht. Außerdem gibts ein paar Hinweis für Verhaltensregeln: Toben und rumfuchteln weiterlesen >>

Die Bewertungen des Gault Millau 2009, hier sind sie…

Wir haben heute die gesamten, detaillierten Bewertungen des Restaurantführers Gault Millau für die Ausgabe 2009 auf der Website von Restaurant-Kritik.de veröffentlicht.

 Die sechszehn Artikel gibt es hier in einer Übersicht.


Anzeige:

Großer Streit bei Euro-Toques Deutschland. Schassberger will gegen Abspaltung vorgehen.

Die Köchevereinigung Euro-Toques kommt nicht zur Ruhe.  Nachdem sich im Frühjahr die von Ernst-Ulrich Schassberger geleitete deutsche Sektion von der europäischen Mutterorganisation Euro-Toques International abgespalten hatte, machten Anfang des Monats einige Mitglieder einen neuen Verein auf. Offensichtlich wollen Sie die Politik des als etwas selbstherrlich agierend geltenden Schassberger nicht mittragen. Gegen diese Abspaltung will der jetzt vorgehen, wie in der folgenden Pressemitteilung, die uns  heute erreichte, deutlich gemacht wird. Lesen Sie selbst... Stellungnahme von Euro-Toques Deutschland zu den Vorgängen der letzten Zeit Euro-Toques Deutschland hat sich auf ausdrücklichen weiterlesen >>

Die Wahrheit über Marcellino's Restaurantreport – eine ungeschminkte Innenansicht

Im Folgenden ein paar Betrachtungen und Wahrheiten über einen deutschen Restaurantführer. Es handelt sich um Marcellino's Restaurantreport, den es seit nunmehr zwanzig Jahren gibt und der inzwischen in 18 Ausgaben einmal im Jahr für die deutschen Großstädte bzw. Ballungsräume plus Mallorca erscheint. Inhaber des im Düsseldorf Medienhafen in drei beengten Räumen ansässigen Verlages mit dem Namen "Marcellino's Guides und Services AG" ist Marcellus "Marcellino" Hudalla. Hudalla ist vermutlich um die 60 Jahre alt, macht aber einen recht jugendlichen Eindruck. Allerdings wirkt er gleichzeitig etwas eitel, meint: er legt offenbar extrem viel Wert auf gutes Aussehen und scheut sich nicht, weiterlesen >>